In-App-Werbeplattform

CEO Arndt Groth verlässt Smaato

   Artikel anhören
Arndt Groth
© Smatoo
Arndt Groth
Seit zweieinhalb Jahren arbeitet Arndt Groth bei Smaato, vor gut sechs Monaten stieg er bei der mobilen Werbeplattform sogar zum CEO auf. Doch jetzt trennen sich die Wege von Smaato und Groth wieder. Wie der Digital-Manager gegenüber HORIZONT Online erklärt, hat er das Unternehmen verlassen. Als Grund nennt er unterschiedliche Auffassungen bezüglich der künftigen Unternehmensstrategie.
Dem Vernehmen nach will sich Smaato in Zukunft stärker auf den nordamerikanischen Markt fokussieren. Zu Details, etwa was dieser Schritt für die Niederlassungen des US-Unternehmens in Hamburg und Berllin bedeutet, äußert sich Groth nicht. Klar ist aber, dass der Manager, der viele Jahre als BVDW-President wirkte und Führungspositionen bei Unternehmen wie der Publigroupe (CEO), Adconion Media Group (President Europe), Epages (CEO) und Interactive Media (Managing Director) innehatte, für das nächste Kapitel in der Smaato-Geschichte nicht zur Verfügung steht. 


Dasselbe gilt für Harald Kratel. Der Digitalexperte, der früher unter anderem bei Gruner + Jahr, Parship und AOL wirkte, hatte Anfang 2018 als Vice President Global Marketing bei Smaato angeheuert - und ist ebenfalls bereits weg. Wie aus seinem Xing-Profil hervorgeht, hat er das Unternehmen bereits Ende 2019 verlassen.

Smaato hat auf die Abgänge der beiden Top-Manager bereits reagiert. So wurde Glenn Fishback, zuletzt als Chief Revenue Officer bei der auf In-App-Werbung spezialisierten Real-Time-Advertising-Plattform tätig, zum Interims-CEO ernannt. Wie es langfristig bei Smaato weitergeht, ist allerdings unklar. Eine Anfrage von HORIZONT Online wurde bislang nicht beantwortet. mas
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats