Image-Offensive

So attackieren die Star Tankstellen Aral, Shell & Co

   Artikel anhören
Fitnessprogramm mal anders - gibt´s inklusive Verschwiegenheitsgarantie bei den Star Tankstellen
© Star
Fitnessprogramm mal anders - gibt´s inklusive Verschwiegenheitsgarantie bei den Star Tankstellen
Müssen sich die Platzhirschen im Tankstellenmarkt warm anziehen? Ein Blick in die TV-Werbeblöcke zeigt jedenfalls, dass die Herausforderer auf Angriffsmodus schalten. Nach den Hem Tankstellen, die zusammen mit ihrer Schwestermarke Tamoil hierlande 375 Tankstellen betreiben und zuletzt den Werbedruck stark erhöht haben, starten jetzt auch die Star Tankstellen mit einer breit angelegten Werbeoffensive durch. Dabei setzen die von der langjährigen Stammagentur BBS kreierten TV-Spots vor allem auf Humor.

Ziel der Kampagne ist es, die Star Tankstellen aus der Orlen Gruppe mit ihren rund 600 deutschen Stationen als Teil der lokalen Gemeinschaft zu positionieren. Das ist den drei TV-Spots, die die BBS Werbeagentur gemeinsam mit der Produktionsfirma  Rabbicorn und Regisseur Greg Bray umgesetzt hat, durchaus anzumerken. Denn in den Commercials pflegen die Mitarbeiter der jeweiligen Star Tankstelle ein überaus vertrautes Verhältnis zu ihren Kunden und erwecken beinahe den Eindruck, als würden sie zur Familie gehören. Dazu poasst auch der Spruch "Echt nice hier!", der in den im Comedy-Stil erzählten Clips jeweils das zentrale Element ist. 

"Die neue Kampagne soll in kurzweiligen Anekdoten mit Humor und etwas Ironie unsere Brand Awareness steigern und präsentieren, wie vielseitig und kundennah die Star Tankstellen als ganz besondere Nachbarschaftstreffpunkte sind", erklärt Michael Mandla, Head of Marketing bei Orlen Deutschland, die Ziele des neuen kommunikativen Auftritts. Vor allem das Thema Kundennähe stand bei der Kreation der Kampagne inm Mittelpunkt. "Die Spots zeigen, dass man bei star mehr erwarten kann, als nur günstigen Kraftstoff. Es gibt kaum Tankstellen, die besser auf die individuellen Kundenbedürfnisse eingehen als star. Diesen Insight wollten wir kreativ mit einem Augenzwinkern erzählen", erläutert BBS-Inhaber Christian Hamel.

Die Hamburger Werbeagentur, die bereits seit fast 10 Jahren für Star als Markenaktivierungs- und POS-Experte tätig ist und den Etat 2020 in einem Pitch verteidigte, musste sich diesmal aber etwas umstellen. Grund ist der neu zusammengestellte Agenturpool, dem neben BBS (Markenführung und Kreation) nun auch Clue One (Strategie und Media) und Geheimtipp Mediahouse (Content und Social Media) angehören. Die beiden Agenturen hatten den Etat Anfang 2021 gewonnen. Laut Mandla haben die Dienstleister auch erstmals bei der Konzeption und Kreation agil und interdisziplinär zusammengearbeitet. Eine Form der Kollaboration, die bei Orlen offenbar Zukunft hat. So sei bei der Zusammenarbeit ein "qualitativ hervorragenden Ergebnis", herausgekommen, schwärmt Mandla. 

Neben TV-Spots sind auch Online- und Social-Media-Maßnahmen geplant. Allein für TV - hier wird Clue One Werbezeiten auf allen großen Privatsendern und Sky einkaufen - steht bis Jahresende ein siebenstelliges Brutto-Mediabudget zur Verfügung. mas

    stats