"I'm a bad guy"

So beschwingt inszeniert Seat den neuen Leon e-Hybrid

   Artikel anhören
Der neue Seat Leon e-Hybrid
© Seat
Der neue Seat Leon e-Hybrid
In der großangelegten Kampagne von Seat Deutschland zum Verkaufsstart des neuen Seat Leon e-Hybrid dreht sich alles um Musik. Um damit insbesondere die junge Zielgruppe abzuholen, ist der vom Frankfurter C14Torce-Büro entwickelten Gute-Laune-Spot mit dem bislang erfolgreichsten Song von Grammy-Preisträgerin Billie Eilish unterlegt. In einer der Hauptrollen in dem 60-Sekünder ist zudem Markenbotschafterin Nikeata Thompson zu sehen.
Der TV-Spot zeigt, wie ein junger Mann in seinen fertig aufgeladenen schicken e-Hybrid steigt, auf das Display tippt und dann gutgelaunt zum Song "Bad Guy" von US-Sängerin Billie Eilish losbraust. Unterwegs beobachtet er, wie mehrere Passanten sich ebenfalls von den rhytmischen Klängen des Tracks mitreißen lassen und anfangen zu tanzen.


Der Höhepunkt des Clips: Als der Seat-Fahrer an einer roten Ampel halten muss und diese wieder auf Grün springt, fährt er nicht etwa direkt weiter, sondern wartet auf den perfekten Moment – nämlich den charakteristischen Break im mittlerweile fast 2 Milliarden Mal auf Youtube gestreamten Song – und tritt erst dann das Gaspedal, als der Beat wieder einsetzt. Passenderweise wird unmittelbar vor dieser Szene das Kennzeichen des Autos mit den Buchstaben "DA-RE" eingeblendet, was übersetzt "etwas wagen/sich etwas trauen" bedeutet. Der Clip spielt somit in mehrfacher und recht charmanter Weise mit dem Image des "bad guy", den Billie Eilish in ihrem Song ironisch thematisiert.


"Die Markenstrategie 'Live Bolder' haben wir bei Seat Deutschland konsequent rund um das Thema Musik aufgestellt. Der neue Leon e-Hybrid hat Apple Music nativ integriert und ist wie gemacht für echte 'Music Heads' – wir freuen uns alle sehr, dass wir Billie Eilish und 'bad guy' als Soundtrack für die Story gewinnen konnten", sagt Seat-Marketingleiter Giuseppe Fiordispina.


Christoph Tratberger, Executive Creative Director, ergänzt: "Seat hat die jüngste Zielgruppe aller Automobilhersteller. Wir haben versucht, für den neuen Leon e-Hybrid eine Story mit Identifikationspotenzial zu erzählen. Denn das Gefühl, wirklich ganz in deinem Lieblingstrack versunken zu sein, kennt doch jeder von uns."

Als Seat-Markenbotschafterin tritt Choreographin und Tänzerin Nikeata Thompson in der 60-sekündigen Version des Spots (im obenstehenden Video nicht zu sehen) mit einer rhythmisch-geschmeidigen Tanz-Performance auf.
Meist gelesen auf Horizont+


Die Kampagne läuft in Deutschland seit dem 21. September und wird von umfangreichen Maßnahmen in Print, Radio, OOH sowie auf allen Social-Media-Kanälen begleitet. Regie führte das Duo Dorian & Daniel, produziert hat Zauberberg Productions. Neben einem 60-Sekünder wurden auch zwei 27-Sekünder und zwei 10-sekündige Tag-ons gedreht. Bei Seat zeichnen Marketingleiter Giuseppe Fiordispina und Werbeleiter Dominik Eiland für das Projekt verantwortlich, bei C14Torce Frankfurt ECD Christoph Tratberger, Creative Director Andreas Gnass, Key Account Managerin Nicole Hupka und Senior Producer Jürgen Joppen.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats