Ikea

Thjnk zaubert für Vater und Sohn ein Weihnachts-Wunderland

Vater und Sohn sorgen im Ikea-Spot für Festtagsstimmung
© Ikea
Vater und Sohn sorgen im Ikea-Spot für Festtagsstimmung
Ikea setzt die im im Herbst gestartete Vater-Sohn-Geschichte fort: In dem neuen Spot bereiten sich die beiden auf Weihnachten vor, wobei es zwar hektisch, aber auch sehr herzlich und persönlich zugeht. Am Ende des Films gibt es auch ein Wiedersehen mit Ikea-Heldin Smilla - und eine freudige Überraschung für die Fans der sympathischen Schwedin.
Die Weihnachtszeit ist der Legende nach eine Zeit des Friedens und der Besinnung. Dabei wissen wir eigentlich alle: Vor dem Fest und währenddessen gibt es nur allzu häufig Hektik, Stress und blank liegende Nerven. Vor allem, wenn man die ganze Sippe bespaßen muss.


In dieser Situation bietet sich Ikea als Stresslöser an: Mit seinen Weihnachtsartikeln können auch Nervenbündel und Dekorations-Legastheniker ein festliches Zuhause zaubern. Vater Andrew und sein Sohn zeigen, wie es geht. Ergebnis: Die Wohnung leuchtet wie ein Christbaum, die Familie ist happy und Schwedin Smilla kann sich ganz entspannt aufs Sofa lümmeln. Das muss sie auch, denn Ikeas bisherige Stamm-Werbefigur ist schwanger.
"Die Weihnachtszeit übt speziell auf Kinder eine ganz besondere Faszination aus. Das Zuhause spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit unserem Sortiment und unseren Ideen wollen wir einen Teil dazu beitragen", sagt Tobias Vogler, External Communication Manager, Ikea Deutschland. Hendrik Heine, Geschäftsführer Beratung bei Thjnk Berlin, ergänzt: "Weihnachten ist vor allem ein Fest der schieren Freude, auch mal improvisiert und chaotisch. Über allem aber steht: das Zusammensein. Ikea unterstützt die Menschen dabei, einen Ort zu schaffen, an dem sich jeder wohl und willkommen fühlt."

Der von CFS Krug und Bigfish unter der Regie von Frieder Wittich produzierte Spot ist seit dem vergangenen Wochenende in mehreren Versionen online und in sozialen Netzwerken zu sehen. Ab dem 26. November läuft der Film als 30-Sekünder im TV. Hinzu kommen weitere Online-Kurzformate und Radio-Spots. Die Mediaplanung übernimmt Mediacom. Auf Social Media unterhält Ikea seine Fans außerdem mit Ergänzungsclips (Facebook), Deko-Inspirationen (Instagram) sowie Do-it-Yourself-Anleitungen und den beliebtesten Geschenkeboards (Pinterest). Für die Social-Media-Maßnahmen zeichnet Publicis Sapient verantwortlich. Die auf Performance ausgelegten Maßnahmen steuert Plan.net.


Zusätzlich zu den klassischen Maßnahmen spielt Ikea einmal mehr auf der CRM-Klaviatur: Die Landingpage für die Kampagne und das dazugehörige Newsletter-Konzept entwickelt GGH Mullen Lowe, Grabarz & Partner steuert zwei Kampagnenmailings bei, mit denen die Mitglieder des Clubs Ikea Family angesprochen werden. ire
stats