Ifa 2019

So smart wirbt die Telekom für 5G

Die Telekom verspricht große Augen dank 5G
© Deutsche Telekom
Die Telekom verspricht große Augen dank 5G
Gemessen an den Aktivitäten der Telekommunikationskonzerne steht Deutschland ein heißer Werbeherbst bevor. Vor wenigen Tagen erst hat Vodafone anlässlich der Integration von Unitymedia den Startschuss für seine große Markenkampagne gegeben. Die Deutsche Telekom, die in diesem Jahr ohnehin werblich sehr aktiv ist, kontert nun ihrerseits mit einer eigenen Werbeoffensive. Im Fokus steht eines der Zukunftsthemen schlechthin - nämlich 5G.
Am Donnerstag hatte die Telekom auf der Ifa in Berlin den offiziellen Startschuss für die 5G-Ära gegeben. Laut dem Bonner Konzern können Verbraucher nun auch im 5G-Mobilfunkstandard mobil surfen - allerdings vorerst nur in ausgewählten Regionen. So hat der Konzern bislang 129 Antennen in Berlin, München, Köln, Bonn und Darmstadt aufgebaut. Bis Jahresende sollen es 300 Antennen sein, die auch in Hamburg und Leipzig stehen. 


Auch wenn noch nicht alle Verbraucher in den Genuss des 5G-Netzes kommen, hält die Telekom das Thema für wichtig genug, um die 
Einführung der neuen, ultraschnellen Mobilfunktechnologie mit einer reichweitenstarken Kommunikationskampagne zu begleiten. Der Startschuss fällt am heutigen Freitag im TV.

Auch Außenwerbung gehört zum Mediamix
© Deutsche Telekom
Auch Außenwerbung gehört zum Mediamix
Der 40-Sekünder, den Saatchi & Saatchi Europe für die internationalen Märkte entwickelt hat und der dann von DDB für Deutschland adaptiert wurde, soll Verbrauchern den Nutzen von 5G anhand praxisnaher Beispiele aus dem Alltag näher bringen. Wobei in dem Commercial zunächst kritische Töne angeschlagen werden. "Mal ehrlich, so war das nicht gedacht. Machen uns all die smarten Geräte wirklich smarter? Sozialer? Oder kann man all das nicht besser nutzen?", fragt am Anfang ein Sprecher aus dem Off. Die Antwort gibt die Telekom dann später selbst, indem sie zeigt, für welche sinnvollen Dinge man die 5G-Technologie tatsächlich nutzen kann. 


Vodafone wirbt für sein Multilayer Giga Netz
© Vodafone
Mehr zum Thema
Neue Kampagne von JvM

Das ist Vodafones Frontalangriff auf die Deutsche Telekom

Im ersten Halbjahr hat sich Vodafone werblich ziemlich zurückgehalten. Laut Nielsen sanken die Spendings um 45 Prozent auf 43 Millionen Euro. Die Telekom war mit Gesamtausgaben in Höhe von 174 Millionen Euro deutlich spendabler. Doch jetzt holt Vodafone zum Gegenschlag aus. Heute startet die Werbeoffensive, mit der sich Vodafone als Innovator positionieren will. HORIZONT Online präsentiert den Auftritt vorab.

Neben dem TV-Spot (Produktion: Stink Films und Tony Petersen Film), den Mindshare auf reichweitenstarken Sendern schaltet, sind Online-Werbemittel, Printanzeigen, Out-of-Home-Motive und Social-Media-Maßnahmen Teil des Mediamixes. Für die programmatische Ausspielung der Online-Formate ist Emetriq zuständig. 

"Die Telekom hat heute das beste LTE-Netz in Deutschland. Unser Anspruch ist es, morgen auch das beste 5G-Netz zu haben. Deshalb investieren wir schon heute mehr als alle anderen in Deutschlands Netz der Zukunft", sagt Michael Schuld, Leiter Kommunikation und Vertriebs-Marketing bei der Telekom Deutschland. Der Wettlauf mit Vodafone  wird dennoch spannend. Der Düsseldorfer Konkurrent hat bereits im Juli erste Funkstationen in dem ultraschnellen Übertragungsstandard geöffnet und kommt inzwischen auf 150 5G-Antennen aufgebaut. Eine Kampagne dazu war bereits Ende Juni angelaufen. mas
stats