HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen aus Frankfurt. Wer heute in Berlin unterwegs ist, sollte lieber auf das Auto verzichten. Umweltschützer wollen ab heute in der Hauptstadt den Straßenverkehr eine Woche lang lahm legen. Die Aktivisten besetzten kurz vor Beginn des Berufsverkehrs den Großen Stern - einen Berliner Verkehrsknotenpunkt. Starten Sie gut informiert in die neue Woche mit unseren Top-Branchennews am Morgen.
Von 300 auf 600 auf 1000 - der Außenwerber Wall Decaux investiert Rekordsummen in die Digitalisierung und will bis Ende nächsten Jahres 1000 digitale Screens auf der Straße haben. Was das Unternehmen sonst noch auf der Agenda hat, erzählt Andreas Prasse im Interview mit HORIZONT Online. Disney erlaubt auf seinen hauseigenen Sendern wie ABC künftig keine Werbung mehr für den Streaming-Rivalen Netflix. Grund: Der Konzern startet im November seinen eigenen Streamingdienst Disney+ und will die Konkurrenz nicht stärken. Alles neu macht der Oktober. RTL Zwei geht heute Abend mit einem komplett neuen Design auf Sendung. Dabei handelt es sich um den grundlegendsten Relaunch seit 20 Jahren. Das bislang runde Logo wird durch einen Rahmen ersetzt, in der Wortmarke wird die "Zwei" erstmals ausgeschrieben. Dass einige Partner von Facebook bei der geplanten Libra-Währung kalte Füße bekommen, ist schon länger bekannt. Jetzt gibt es den ersten prominenten Ausstieg: Paypal macht nicht mehr länger mit. Das Unternehmen äußerte sich nur vage zu den Beweggründen. Man wolle sich auf die bisherigen Aufgaben und geschäftlichen Prioritäten fokussieren. So kreativ die Werbe- und Agenturbranche auch ist, so einfallslos ist sie, wenn es um moderne Mobilität geht. Dieser Meinung ist Michael Holdkamp, Geschäftsführer beim Geschäftsreise-Spezialisten Baldaja, der Unternehmen in Mobilitätsfragen berät. In seinem Gastbeitrag bei HORIZONT Online erklärt er warum. "Heutzutage ist es wirklich so, dass jeder sein Angebot unter Messung bringen muss, um dann die Vergleichbarkeit und auch die Transparenz zu gewährleisten", sagt AGF-Chefin Kerstin Niederauer-Kopf im Video-Interview. Die AGF arbeite dabei unter dem Motto "Follow the Content". Roger McNamee mutierte vom Zuckerberg-Vertrauten zum größten Kritiker. Im Interview mit HORIZONT spricht er über Bedrohungsszenarien, Regulierungsbedarf und Mark Zuckerbergs Kritikfähigkeit. Aus vielen Einzelgesellschaften wird die Kantar GmbH. Parallel zu dieser Entwicklung haben Stefan Stumpp und Andreas Pohle in den vergangenen Monaten an der Neuaufstellung der Insights Division von Kantar in Deutschland gearbeitet. Ihr Ziel: mehr Impact für den Kunden schaffen.


stats