HORIZONT SPORTBUSINESS AWARDS 2018

Die besten Bilder der Preisverleihung

Die Preisträger und Laudatoren bei den HORIZONT Sportbusiness Awards
© Hans-Jürgen Herrmann
Die Preisträger und Laudatoren bei den HORIZONT Sportbusiness Awards
Am Donnerstagabend wurden im Ruderclub Germania in Frankfurt die HORIZONT Sportbusiness Awards vergeben. Mit Formel-E-Gründer Alejandro Agag (Player des Jahres), Viessmann (Sponsor des Jahres) und der Kicker (Medium des Jahres) hat sich die hochkarätig besetzte Jury in diesem Jahr für Preisträger entschieden, die sowohl für Innovation als auch für Tradition stehen. Die Preisverleihung fand erneut bei der Rudergesellschaft Germania im Rahmen des HORIZONT Sportbusiness Leaders Forum vor rund 100 geladenen Gästen aus Sport, Wirtschaft und Medien statt.
Traditionell eingeleitet wird der Abend von einer Keynote durch einen prominenten Vertreter der Branche. Mit Fernando Carro, seit dem 1. Juli Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, erledigte das in diesem Jahr ein echter Quereinsteiger: Der Spanier war zuvor internationaler Präsident der Studierendenorganisation AIESEC, ehe nach Gütersloh zur Bertelsmann-Tochter Arvato wechselte. Dort war zuletzt Vorstandsvorsitzender. Nun, als Fußballfunktionär, müsse er sich in einigen Dingen umstellen, so Carro. Eine wertvolle Lektion: Wichtige Meetings niemals auf den Tag nach einem Spiel legen. "Denn du weißt nie, ob der Ball reingeht oder nicht."

HORIZONT SPORTBUSINESS AWARDS 2018: Gute Stimmung beim Sportbusiness Leaders Forum im Ruderclub


Nach Carro betrat Allianz-Markenchef Christian Deuringer die Bühne, um den Player des Jahres Alejandro Agag zu ehren. Die Allianz ist seit dem vergangenen Jahr strategischer Partner der von Agag gegründeten Formel E. Diese habe sich innerhalb kurzer Zeit zur begehrten Plattform für Hersteller und Sponsoren entwickelt und gehe bei der Fan-Ansprache völlig neue Wege, etwa durch die Rennen in Stadtzentren, die Begründung der Jury. Wie steinig der Weg bis hierhin war, berichtete Agag anschließend selbst - zu Anfang sei er regelmäßig nachts aufgewacht, weil das junge Unternehmen unter massivem finanziellen Druck stand. Heute dürfte Agag wesentlich besser schlafen.
Die Partner der Veranstaltung:
Das HORIZONT Sportbusiness Leaders Forum 2018 wurde unterstützt von ADAC Motorsport, der Deutschen Fußball-Liga, dem Kicker, Michelin, Sky Deutschland und Odgers Berndtson.
Der Sponsor des Jahres Viessmann hat ebenfalls eine Verbindung zur Formel E: Seit 2017 sponsert das hessische Familienunternehmen das Panasonic Jaguar Racing Team. Den Award gab es nicht nur für diesen mutigen innovativen Schritt, sondern vor allem für das langjährige Engagement im Wintersport. Der Laudator auf den Preisträger hat davon selbst profitiert: Sven Fischer, vierfacher Olympiasieger im Biathlon, hat selbst jahrelang das Viessmann-Orange auf der Brust getragen, "das aus dem Wintersport nicht mehr wegzudenken ist". Den Preis nahmen Head of Sportsponsoring Florian Fehr und Kommunikationschef Jörg Schmidt entgegen. Tradition und Mut zur Neuerfindung, ohne die Wurzeln zu verleugnen, zeichnet auch den Kicker aus. Das als Medium des Jahres ausgezeichnete Magazin aus Nürnberg hat sein Geschäftsmodell inzwischen erfolgreich in die digitale Welt übertragen. Doch 
journalistische Grundtugenden wie tiefgründige Recherche, Schnelligkeit bei Nachrichten und hintergründige Berichterstattung bilden auch dort den Kern der Marke.

Davon kann auch der Laudator Heribert Bruchhagen ein Lied singen. Der langjährige Vorstandschef von Eintracht Frankfurt hatte in seiner Karriere so manche Begegnung mit Kicker-Reportern. Nicht alle davon waren angenehm - in Bezug auf die Begründung für die Preisvergabe rief Bruchhagen den anwesenden Kicker-Vertretern, Chefredakteur Jörg Jakob und Digitalchef Alexander Wagner, zu: "Behalten Sie diese Linie bei!".

HORIZONT SPORTBUSINESS AWARDS 2018: Der Digital-Workshop mit Fokus auf Trends im Sport


Vor dem Sportbusiness Leaders Forum konnten interessierte Teilnehmer einen Workshop zum Thema Digitalmarketing besuchen. Unter Leitung von Jan Hildebrandt, Digital-Unternehmer und McKinsey Expert Associate Partner für Digital Marketing, erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam das Thema "Ein unterhaltsamer und interaktiver Blick in die Dynamiken und 2018er Trends der digitalen Vermarktung; Fokus: Sport". ire

Die Jury:

Susanne Aigner-Drews, Discovery Networks

Raphael Brinkert, zum Zeitpunkt der Jurysitzung Jung von Matt/Sports

Oliver Brüggen, Adidas

Alexander Ewig, Media Markt Saturn

Patrick Fischer, zum Zeitpunkt der Jurysitzung Sport 1 Media

Ralph Fürther, Sky Deutschland

Philipp Hasenbein, Lagardère Sports Germany

Uwe Hellmann, Commerzbank

Dr. Michael Ilgner, Stiftung Deutsche Sporthilfe

Andreas Jung, FC Bayern München

Oliver Kaiser, Faspo

Kay-Oliver Langendorff, ADAC

Michael Lina, AS&S

Ewald Manz, Odgers Berndtson

Christian Pfennig, DFL

Jan Pommer, ESL

Thomas Port, Seven One Media

Prof. Dr. Sascha Schmidt, WHU – Otto Beisheim Management School

Robert Schneider, Avantgarde

Martin Schumacher, Olympia Verlag

Stephan Schröder, zum Zeitpunkt der Jurysitzung Nielsen Sports Deutschland

Dr. Henning Stiegenroth, Deutsche Telekom

Markus Gotta, Deutscher Fachverlag

Dr. Uwe Vorkötter, HORIZONT

Ingo Rentz, HORIZONT





stats