HORIZONT fragt

Tina Beuchler, Digital & Media Director, Nestlé

Tina Beuchler liest den Vermarktern auf dem Deutschen Medienkongress die Leviten
© Getty Images / Alexander Hassenstein
Tina Beuchler liest den Vermarktern auf dem Deutschen Medienkongress die Leviten
Themenseiten zu diesem Artikel:
Kann man jungen Menschen guten Gewissens raten, in die Kommunikationsbranche zu gehen? Wie bleiben Sie kreativ? Wie würden Sie Ihrer Mutter Ihren Job beschreiben? Der Fragebogen von HORIZONT Online stellt Fragen, die in klassischen Interviews oft zu kurz kommen. In dieser Folge antwortet Tina Beuchler, Digital & Media Director bei Nestlé und Vorsitzende der Organisation Werbungtreibender im Markenverband (OWM).

Wie würden Sie Ihrer Mutter Ihren Job beschreiben? Ich bin bei Nestlé in Deutschland für die Werbung der Marken und Produkte verantwortlich und treibe die Digitalisierung voran.

Welchen Stellenwert haben Werbung und Marketing im digitalen Zeitalter? Wichtiger denn je als Differenzierung in vielen (gesättigten) Märkten.

Kann man jungen Menschen noch guten Gewissens raten, in die Kommunikationsbranche zu gehen? Ja, es ist immer noch eine sehr spannende, kreative und dynamische Branche mit guten Aufstiegschancen.



Was war für Sie die außergewöhnlichste Kommunikationsmaßnahme/Kampagne in diesem Jahr? Ganz aktuell, die neue Nike Kampagne "Believe In Something" mit Colin Kaepernick als Markenbotschafter. Mutig, kreativ und exzellentes Storytelling.

Was war für Sie die enttäuschendste Kommunikationsmaßnahme/Kampagne in diesem Jahr? Trailer und Ankündigungen zur Fussball WM.

Was ist die größte Herausforderung bei der viel diskutierten digitalen Transformation? Priorisierung, Geschwindigkeit der Veränderungen im Unternehmen aufnehmen und anpassen, Investitionsbereitschaft schaffen (Manpower, Kosten, Engagement).

Fallen Ihnen Benchmarks aus Deutschland ein, wenn es um digitale Transformation geht? Wir beobachten unsere Wettbewerber, andere FMCG wie z.B. P&G und L’Oréal. Und wir schauen in die Branchen Sport, Gaming und Telekommunikation.

Verliert das Label "Made in Germany" (Perfektion, Präzision, Fleiß, Zuverlässigkeit) gegenüber den Grundwerten der Internet-Ökonomie (Schnelligkeit, Experimentierfreude, Gründermentalität, Vision) an Zugkraft?- Ja und Nein. Die Werte bleiben wichtig, aber neue müssen addiert werden.

Wie informieren Sie sich über Politik, Wirtschaft und Marketing? Apps zum Beispiel Handelblatt, VOD z.B. "Tagesschau", Newsletter z. B. ada und Steingart, Twitter, hier folge ich z.B. den Wirtschaftswoche-Machern.

Welches Buch/Film/Musik haben Sie zuletzt gelesen/gesehen/gehört? Buch: "Elefant" von Martin Suter; Musik: Summer Sol Compilation, Film: Red Sparrow.

Wie bleiben Sie kreativ?  Tischtennis, Musik hören, Ausgehen, Kochen, Spazieren gehen, Trekking.

 




stats