#HomeTeamHero

Adidas aktiviert die Sport-Community für den guten Zweck

   Artikel anhören
Adidas will aktivieren und helfen
© Adidas
Adidas will aktivieren und helfen
Adidas fügt der während der Corona-Pandemie gestarteten Kampagne #Hometeam einen Charity-Aspekt hinzu: Der Sportartikler ruft Athleten aus aller Welt dazu auf, ab Ende Mai für eine Woche ihre sportlichen Aktivitäten aufzuzeichnen. Für jede absolvierte Sportstunde will Adidas einen US-Dollar an den Solidaritätsfond der Weltgesundheitsorganisation WHO spenden.
Die Nutzer können für das Tracking ihrer Sportstunden nicht nur die Running- oder Training-App von Adidas nutzen, sondern auch die Anwendungen von Garmin, Zwift, Polar, Suunto  und JoyRun. Auf diese Weise will Adidas den Kreis der potenziellen Teilnehmer vergrößern und das Spendenvolumen in die Höhe treiben. Für weitere Anreize sorgt das Unternehmen, indem in den hauseigenen Apps Worksouts von prominenten Testimonials wie Bayern-Star David Alaba angeboten werden.


Die Anmeldung für die #HomeTeamHero-Challenge ist ab dem 18. Mai in den genannten Apps möglich. Der eigentliche Aktionszeitraum läuft vom 29. Mai bis zum 7. Juni. Das Ziel, das Adidas der Community steckt: Eine Million Sportstunden zusammenzubekommen - und damit letztendlich eine Million Dollar für die WHO.

Mit der Aktion will Adidas während der Corona-Krise nicht nur die Vernetzung von Sportlern aus aller Welt stärken, sondern sich auch bei den zahlreichen Krisenhelfern bedanken, erläutert Senior Vice Präsident Digital Scott Zalaznik: "Die #HomeTeamHero-Challenge ist unsere Chance etwas an diejenigen zurückzugeben, die unseren Alltag in den letzten Wochen am Laufen gehalten haben und es weiterhin tun."
Per App kann jeder an der Challenge teilnehmen
© Adidas
Per App kann jeder an der Challenge teilnehmen
Auch in Deutschland startet Adidas eine spezielle Wohltätigkeitskampagne. Im Rahmen der Kampagne "Ready for Sport" beteiligen sich namhafte Athleten der Marke an der Initiative "Support Your Sport", die der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) vergangene Woche ins Leben gerufen hatte. Damit will der Verband vor allem kleine Sportvereine, die aktuell keine Ticketeinnahmen und reduzierte Sponsoring-Erlöse verzeichnen, in der Corona-Krise unterstützen.


Über die Fundraising-Plattform viprize.org/hometeam verlosen Adidas-Testimonials wie Angelique Kerber, Kevin Trapp und Gina Lückenkemper derzeit exklusive Preise, darunter auch persönliche Erinnerungen. So bietet etwa der amtierende Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul seine Spikes an, mit denen er 2019 in Doha zum Titel lief.
Adidas hatte die #Hometeam-Kampagne unmittelbar nach Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie gestartet, als klar wurde, dass Sport in nächster Zeit nicht mehr in seiner üblichen Form ausgeübt werden kann. Die Kampagne zeigt daher Testimonials und Mitarbeiter der Marke mit den drei Streifen, wie sie sich in dieser Zeit fit halten.

Die gesamte Kampagne wertet man bei Adidas als "eine der erfolgreichsten Aktivierungen in der Historie der Marke mit den drei Streifen". So habe die Kampagne "die zweithöchste Sichtbarkeit aller Zeiten" erzielt. ire
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats