Heimat

Warum Hornbach 100 Berliner auf die ultimative Toilette setzt

In der neuen Hornbach-Kampagne geht es um das stille Örtchen
© Screenshot Youtube
In der neuen Hornbach-Kampagne geht es um das stille Örtchen
Über das stille Örtchen verliert man normalerweise nicht viele Worte. Doch in der neuen Hornbach-Kampagne stilisiert Heimat das schnöde Klo zum Ort der Stille und lädt in Berlin 100 Experten zu einer Probesitzung auf der ultimativen Toilette ein. Entstanden ist dabei eine zweiminütige Ode an den „Ort, über den niemand spricht“.

Mit dem Thema seiner neuen Kampagne knüpft Hornbach an einem Thema an, das in der Popkultur immer wieder eine große Rolle spielt. In den 90ern war für Sitcom-Held Al Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“ die Toilette der einzige Ort, wo er vor dem Genörgel seiner Familie sicher war. In diesem Jahrzehnt stieg die Medizinstudentin Guilia Enders mit ihrem populärwissenschaftlichen Werk „Darm mit Charme“ zur Bestsellerautorin auf.


Diese Bandbreite zwischen Humor und ernsthafter Beschäftigung spiegelt auch Heimat in seinem Kampagnenfilm wieder. Bei den 100 ausgewählten Gästen, die im Oktober die Hightech-Toilette testen durften, sind unterschiedlichste Berufszweige vertreten: Vom Kulturwissenschaftler über die Darmtherapeutin und Heilpraktiker, bis hin zum bodenständigen Klempner ist alles dabei.

Hornbach: Die OoH-Motive


Jeder von ihnen findet einen ganz eigenen Zugang zu dem Projekt, das ihren normalerweise eher privaten Moment mit einer Multimedia-Installation in drei Akten untermalt: Innere Einkehr, der Verdauungsprozess und schließlich die finale Erleichterung. Die abschließenden Kommentare reichen von „Das ist wirklich die poetischste Toilette, die ich je gesehen habe“, bis zur pragmatischen Bilanz des Klempners: „Ja und schon hat man ein Ei gelegt“.


Der neue Auftritt soll aber nicht nur über den kalkulierten Tabubruch für Gesprächsstoff rund um die Marke sorgen, sondern ist auch als Marketingbotschaft zum eigenen Sortiment kalkuliert. In seinen Herbstkampagnen widmet sich Hornbach ohnehin Themen, die sich innerhalb des Hauses umsetzen lassen. Mit "Ort der Stille" thematisiert die Heimwerkerkette nun ein Zimmer des Hauses, das bei Verschönerungsmaßnahmen normalerweise eher vernachlässigt wird, und will zu mehr gestalterischer Phantasie inspirieren.

Themenbedingt wird der Auftritt ausschließlich im Internet zu sehen sein. Hornbach begleitet die Digitalkampagne allerdings mit einer Plakatierung unter dem Hashtag #OrtderStille, um die Neugierde auf das Thema auch offline zu schüren. cam

stats