Growth Guide von DCMN

Deutsche Marken wollen stark in mobile Werbung, OoH und Podcasts investieren

   Artikel anhören
Die globalen Marketingbudgets sollen im kommenden Jahr steigen
© IMAGO / Panthermedia
Die globalen Marketingbudgets sollen im kommenden Jahr steigen
Die Marketinglandschaft scheint in Aufbruchstimmung zu sein. Die Ergebnisse einer neuen Studie der auf digitales Marketing spezialisierten Agentur DCMN deuten global auf eine neue Wachstumsphase für die Branche hin: So erwarten 66 Prozent der befragten Vermarkter, dass ihre Budgets im nächsten Jahr steigen werden. Eine Ausnahme bilden hier allerdings die deutschen Marketingentscheider: Bei ihnen sinkt diese Zahl leicht auf 55 Prozent. Dafür wollen sie verstärkt auf Agenturen setzen und sich besonders auf bestimmte Werbekanäle konzentrieren.
Gegenstand des DCMN-Berichts sind die Ziele, Strategien und Herausforderungen, mit denen sich Marketer für das Jahr 2022 befassen. Nach den Turbulenzen der Pandemie stellen die Bewältigung großer Datenmengen und die Einhaltung von Dat

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats