Goldener Windbeutel

"Kinder-Tomatensauce" von Zwergenwiese ist die Werbelüge des Jahres

Foodwatch bei der Übergabe des Goldenen Windbeutels an Zwergenwiese
© Foodwatch
Foodwatch bei der Übergabe des Goldenen Windbeutels an Zwergenwiese
Die Verbraucher haben entschieden: Der Goldene Windbeutel für die dreisteste Werbelüge des Jahres geht in diesem Jahr an die "Kinder-Tomatensauce" des Bio-Herstellers Zwergenwiese. Mehr als 53 Prozent der fast 70.000 abgegebenen Stimmen bei dem Onlinevoting von Foodwatch entfielen auf das Produkt, das mehr als doppelt so viel Zucker wie der Ketchup für Erwachsene enthält.
Geht es nach der Weltgesundheitsorganisation WHO, sollen Saucen für Kinder gar keinen zugesetzten Zucker enthalten. Zwergenwiese hatte nach der Nominierung für den Goldenen Windbeutel sein Produkt damit verteidigt, dass "kein zugesetzter Kristallzucker", sondern Apfeldicksaft enthalten sei. Problem nur: Die WHO definiert auch Zucker aus Fruchtsaftkonzentraten als freien beziehungsweise zugesetzten Zucker, dessen Konsum reduziert werden müsse. Und diese Bewertung war für Foodwatch die Grundlage der Nominierung.
Das Endergebnis bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2019
© Foodwatch
Das Endergebnis bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2019
"Eltern kaufen Bio-Produkte, um ihren Kindern etwas Gutes zu tun - aber Zwergenwiese jubelt Kindern eine Extra-Portion Zucker unter und nutzt das Vertrauen der Eltern aus", sagt Manuel Wiemann von Foodwatch. "Der Bio-Pionier sollte sich an die Empfehlungen von Kinderärzten halten und nur Saucen ohne Zuckerzusatz als Kinderprodukte bewerben."
„Eltern kaufen Bio-Produkte, um ihren Kindern etwas Gutes zu tun - aber Zwergenwiese jubelt Kindern eine Extra-Portion Zucker unter und nutzt das Vertrauen der Eltern aus.“
Manuel Wiemann
Hinter der "Kinder-Tomatensauce" von Zwergenwiese folgt der Joghurtdrink Yakult Original (26,1 Prozent) auf Platz zwei, den Bronze-Rang belegt der "100% Bio Direktsaft Karotte" von Hipp (7,4 Prozent). Die "Wasabi Erdnüsse" von Rewe Beste Wahl landen auf Platz vier (6,7 Prozent), Fünfter ist "Corny Protein Lower Carb" von Schwartau (6,5 Prozent). Vier der Windbeutel-Kandidaten waren von Verbraucherinnen und Verbrauchern auf der Foodwatch-Beschwerdeplattform Schummelmelder.de eingereicht worden. Yakult ging dagegen auf eigene Recherchen der Verbraucherorganisation zurück. Schwartau hatte unmittelbar nach der Nominierung für den Goldenen Windbeutel angekündigt, seinen Corny-Protein-Riegel vom Markt zu nehmen.


Foodwatch hat den Goldenen Windbeutel in diesem Jahr zum insgesamt neunten Mal vergeben, die erste Wahl fand 2009 statt. Zu den bisherigen Trägern des Negativpreises gehören der Trinkjoghurt Actimel von Danone (2009), die Milch-Schnitte von Ferrero (2011) sowie ein überzuckerter Babykeks von Alete (2017). 2018 gewann das Glaceau Smartwater von Coca-Cola den Goldenen Windbeutel. tt
stats