Special

Abstandshalter: Tadej Pogacar feiert seinen überraschenden Tour-Sieg mit der gebotenen Distanz
A.S.O.
+Gelber Rettungsring

Wie die Tour de France dem Profiradsport die Zukunftsperspektive rettet

Abstandshalter: Tadej Pogacar feiert seinen überraschenden Tour-Sieg mit der gebotenen Distanz
Die Tour de France schafft es unter Ausnahmebedingungen bis nach Paris. Dem Profiradsport rettet das im besonderen Corona-Jahr größte globale Sportevent damit die Zukunftsperspektive. Zudem macht die Tour anderen Disziplinen Mut, dass Sport auch unter Pandemiebedingungen funktionieren kann.
von Jochen Zimmer Montag, 28. September 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Spannung bis zum Finale war im Corona-Jahr bei der Tour de France (TdF) garantiert. Doch elektrisierend war dieses Mal eher die Frage, ob das weltweit wichtigste Radsportevent nach der Verschiebung um zwei Monate überhaupt erfolgreich zu Ende gebracht werden könnte – vor allem wegen stark steigender Infektionszahlen in Frankreich. Allein die riesige Tour-Karawane unter diesen Bedingungen ohne größere Zwischenfälle 3500 Kilometer quer durch Frankreich zu bugsieren, gilt deshalb für viele Beobachter bereits als unerwartetes Glanzstück.

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats