Gegen die Wand

Mercedes-Benz erzählt in einer Webserie aus dem Leben von Crash-Test-Dummies

   Artikel anhören
Tommy und Fred erzählen in der Webserie von Mercedes-Benz aus ihrem Leben
© Mercedes-Benz
Tommy und Fred erzählen in der Webserie von Mercedes-Benz aus ihrem Leben
Es gibt Serien über Katzen, Hunde, Delfine. Und Puppen. Nun würdigt Mercedes-Benz in einer Webserie eine Spezies, die sich immer in den Dienst der Sicherheit stellt, aus deren Leben die Öffentlichkeit aber so gut wie nichts weiß: den Crash-Test-Dummies. "Crash Tales" geht das Thema Sicherheit, einer der Kernwerte der Marke, mal anders an. Humorvoll, ohne den moralischen Zeigefinger, aber mit viel Liebe zum Detail. Konzipiert hat das Ganze die Looping Group.
Tommy und Fred leben für die Sicherheit von Menschen. Tommy, ein Frischling in dem Job. Motiviert, gut gelaunt. Fred, schon ein wenig angedellt. Grummelig, erfahren und schon zig mal gegen die Wand gefahren. Die beiden sind Crash-Test-Dummies mit Herz und Schnauze. Sie sind die Hauptdarsteller in der neuen Webserie "Crash Tales" von Mercedes-Benz.


Der Stuttgarter Premiumhersteller hat nach einem Format gesucht, um das Thema Sicherheit neu zu inszenieren. Herausgekommen ist eine Webserie, die das Thema anders als gewohnt erzählt. Ohne technischen Schnickschnack, ohne Sensenmann und spektakuläre Stunts. Stattdessen agieren der Witz und zwei liebenswerte Gestalten.

Den ersten Teaser gab es bereits am Wochenende, die erste Episode ist jetzt live. Drei weitere folgen in den kommenden drei Wochen, begleitet von Memes, Gifs und Instagram Stories. Die Geschichten von Tommy und Fred werden rein im Web unter anderem auf Youtube, den Mercedes-Kanälen und auf Instagram laufen. Dafür sind sie entstanden und konzipiert. Die erste fiktionale Serie der Sternmarke ist die Arbeit der Looping Group. Die Autorinnen und Autoren haben dafür nach den Prinzipien der seriellen Fiction-Production gearbeitet. Schauspieler hauchen den Dummies dabei Leben ein. Sie sind mit der Motion-Capture-Technologie aufgenommen worden. Erst in der digitalen 3D-Postproduktion sind sie durch die animierten Figuren ersetzt worden. Produziert hat das Ganze Triggerhappyproductions.


Entstanden sind die Aufnahmen im Technologiezentrum für Fahrzeugsicherheit in Stuttgart-Sindelfingen. Die Halle gilt als eine der modernsten ihrer Art. Hier leben Tommy und Fred seit 2016. Und daran soll sich auch nichts ändern, trotz dem Einsatz von Computersimulationen. Die beiden werden weiter gegen die Wand fahren dürfen. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats