Galaxy Fold

Mit dieser Strategie will Samsung für sein faltbares Smartphone trommeln

Das Samsung Galaxy Fold wird auf dem Mobile World Congress in einem Glaskasten versteckt.
© Samsung
Das Samsung Galaxy Fold wird auf dem Mobile World Congress in einem Glaskasten versteckt.
Wenn es um faltbare Smartphones geht, gehört Samsung mit seinem Galaxy Fold zu den Pionieren im Technologiebereich. Doch der Konzern steht nun im Marketing vor einer großen Herausforderung: Wie bewirbt man eine neue Technologie, die erklärungsbedürftig ist und mit der nur die wenigsten Verbraucher sofort etwas anfangen können? Gegenüber HORIZONT Online hat Samsung erklärt, mit welcher Strategie die Innovation im Sommer an den Mann gebracht werden soll.
Smartphones, darauf dürften sich wohl die meisten Verbraucher einigen, sind heute mehr oder weniger auf dem gleichen Stand: Die Vorzeigegeräte der großen Hersteller - egal ob von Apple, Samsung oder Huawei - sind mittlerweile rahmenlos, verfügen über einen leistungsstarken Prozessor, große Speicherkapazitäten und immens hohe Bildschirmauflösungen. Seit Jahren schon, so scheint es, ist das Smartphone zu Ende entwickelt, der große innovative Wurf ausgeblieben. Noch weniger Rahmen geht eben nicht mehr.

Mit faltbaren Smartphone-Displays gibt es jetzt erstmals wieder eine große technische Innovation im Markt, die in der Branche wieder eine Aufbruchstimmung auslösen könnte.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats