"Fußball, die"

Mit dieser Kampagne will der DFB Mädchen- und Frauenfußball voranbringen

   Artikel anhören
Der DFB will die Positionierung des Frauenfußballs verändern
© DFB
Der DFB will die Positionierung des Frauenfußballs verändern
Kurz vor dem Start der Herren-Europameisterschaft rückt der Deutsche Fußball-Bund die weibliche Seite des Rasensports in den Vordergrund - mit bewegten und statischen Bildern, vor allem aber über die Sprache. So spielt die Kampagne mit dem Gegensatz des maskulinen Wortes Fußball und den vielen Dingen, die den Sport ausmachen, aber mit dem weiblichen Artikel "die" versehen sind.
Die Technik, die Begeisterung, die Gemeinschaft, die Taktik - alles gehört zum Fußball, der im Duden mit dem männlichen Artikel "der" zu finden ist. Der DFB erfindet deswegen einfach eine weibliche Form des Fußballs: "Fußb

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats