+Frauenfußball

Warum OneFootball auf Equality setzt

   Artikel anhören
Zur Uefa Frauenfußball-EM veranstaltet OneFootball mehrere Public-Viewing-Events.
© Maria Schiffer
Zur Uefa Frauenfußball-EM veranstaltet OneFootball mehrere Public-Viewing-Events.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg fordert "Equal Play", der Bundeskanzler möchte "Equal Pay" – und OneFootball nennt es einfach Equality: Inhalte rund um Frauenfußball sollen auf der Plattform so viel Sichtbarkeit bekommen, dass eines nicht allzu fernen Tages gar kein Geschlechterzusatz mehr nötig ist. Ganz im Wortsinn von "OneFootball" eben.

Sichtbarkeit – das ist auch der Begriff, der seit der kürzlich zu Ende gegangenen Fußball-EM der Frauen in aller Munde ist. "Wenn man überlegt, wo das Thema vor Beginn des Turniers stand und wo es jetzt ist, sieht man auf jed

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats