Frauenförderung

BVDW-Vize Frederike Probert gründet Mission Female

   Artikel anhören
Frederike Probert startet Mission Female
© Frederike Probert
Frederike Probert startet Mission Female
Frederike Probert, Vize-Präsidentin des Bundesverbands digitale Wirtschaft (BVDW), Gründerin und Bloggerin, gründet unter dem Label "Mission Female" eine Unternehmensberatung zur Stärkung von Frauen in der Wirtschaft, die gleichzeitig ein Netzwerk sein soll.

Mit dem Beratungsangebot von Mission Female will Probert eine nachhaltige Veränderung des Mindsets anschieben. Hinter der zeitgeistigen Formulierung steckt die Entwicklung von Strategien und Durchführung von Maßnahmen wie Leadership-Workshops, Gender Diversity Trainings, Employer-Branding-Projekte und Events, mit deren Hilfe weibliche Führungskräfte besser integriert, vernetzt und sichtbarer gemacht werden sollen, um ausgewogene Management-Teams zu bilden. "Über das Thema Gender Diversity wird zwar viel geredet, es fehlen jedoch konkrete Handlungen", erklärt Probert.



Neben der Beratung von Unternehmen geht mit "Mission Female 360" auch ein B2B-Netzwerk an den Start. Das Netzwerk vereint ausgewählte Mitglieder, zu denen sowohl erfolgreiche Frauen in Führungspositionen als auch Unternehmensvertreterinnen zählen. Ziel ist es, starke und nachhaltige Verbindungen auf höchster Ebene aufzubauen, Erfolge sichtbarer zu machen und von Partnerschaften sowie Kooperationen gemeinsam zu profitieren. "Nicht nur in Unternehmen kann sich viel bewegen, auch Möglichkeiten des Austauschs unter Frauen sind ein wichtiger Schritt nach vorn. Denn die gegenseitige Stärkung von Frauen trägt aktiv dazu bei, dass endlich nachhaltige Veränderungen angestoßen werden", so Probert.

Zu ihrem Netzwerk zählt offenbar auch Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, die die Gründung von Mission Female mit einem Zitat begleitet: "Für eine digitale Transformation, die unseren Ansprüchen gerecht wird, brauchen wir alle Potentiale für Innovation. Wir wollen eine Digitalisierung, die unterschiedliche Perspektiven in den Blick nimmt, was nur mit heterogenen Management-Teams gelingen kann." Dazu gehöre vor allem, Frauen in der Digitalwirtschaft zu stärken und die aktuelle Unterrepräsentation aktiv zu kompensieren. "Ich begrüße daher sehr, dass Mission Female es sich zum Ziel gemacht hat, Frauen in Top-Führungspositionen zu bringen, zu halten und untereinander zu vernetzen. Nur gemeinsam sind wir stark."


Das Problem der Unterrepräsentation von Frauen in der Wirtschaft sei nicht neu für sie, schreibt Probert in ihrer Pressemitteilung zum Start ihrer Firma. Als Managerin bei Unternehmen wie AppNexus, Microsoft Advertising und Yahoo kenne sie die Herausforderungen, Frauen in Führungspositionen zu fördern. In ihrer Funktion als Vize-Präsidentin des BVDW setzt sie sich auch für eine stärkere Sichtbarkeit von Frauen ein. Probert ist federführend für die im Jahr 2018 beschlossene Satzungsänderung verantwortlich, in dessen Folge ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis in der digitalen Industrie angestrebt wird. ems

stats