Food Start-up

Warum Little-Lunch-Suppen auch in Westeros verspeist werden

So wirbt Little Lunch für seine Winteredition
© Little Lunch
So wirbt Little Lunch für seine Winteredition
Serien-Junkies müssen sich zwar noch etwas gedulden bis der Wintereinbruch im Serien-Sinne startet. Aber die Wartezeit lässt sich mit warmen Suppen ja gut überbrücken: Das Food-Start-up Little Lunch hat Anfang der Woche eine limitierte Wintersuppen-Edition auf den Markt gebracht. Die großangelegte Social-Media-Kampagne mit dem Slogan „Winter is coming“ aus der bekannten HBO-Serie Game of Thrones (GoT) hielt die User seit Ende November über Facebook und Instagram in Spannung und bietet durchaus Verbindungen zur Serie.

Little Lunch setzt mit seiner Marketing-Strategie schon länger gezielt auf Social Media: Neben Kampagnen über die eigenen Kanäle nutzt das Suppen-Start-up vor allem auch Influencer-Marketing. Foodblogger präsentieren die Suppen regelmäßig auf Instagram und animieren User so zum Nachkaufen.



Die Gründer als selbst ernannte Game-of-Thrones-Fans nutzen nun die Verbindung zur Serie, um Gleichgesinnte gerade jetzt im Serien-Dezember anzusprechen. Eingefleischten GoT-Fans, die nicht nur die Serie, sondern auch die Romane von George R.R. Martin kennen, dürfte sogar noch eine weitere Analogie aufgefallen sein: Martin schreibt gern seitenweise über die verspeisten Mahlzeiten in Westeros (fiktiver Kontinent in GoT) und im Besonderen über Suppen aus ausgehöhltem Brot. Little Lunch kommt zwar im Glas, passt aber trotzdem. Statt den von Martin beschriebenen meist exotischen Fischsuppenkreationen, gibt es bei Little Lunch nun die drei winterlichen Varianten "Rote Linsensuppe", "Lauchcremesuppe" und "Süßkartoffelsuppe" im Sortiment. Die neue GoT-Staffel lässt aber noch bis April 2019 auf sich warten.

Die Brüder Denis und Daniel Gibisch gründeten 2014 das Start-up mit dem Ziel, eine Alternative für die Mittagspause zu bieten. 2015 stellten sich die beiden mit ihrer Idee in der "Höhle der Löwen" vor und konnten Investments von Judith Williams und Frank Thelen für sich gewinnen. So konnten sie ihre Idee noch weiter ausbauen. Heute hat Little Lunch auch Smoothies, Brühen und Fonds im Sortiment. Die Produkte sind nicht nur auf ihrer Onlineseite, sondern auch in diversen Supermärkten erhältlich. Lina Weber


stats