Flasche leer?

Netto hat die Lösung für Giovanni Trapattoni

   Artikel anhören
Giovanni Trapattoni wirbt für Netto
© Netto
Giovanni Trapattoni wirbt für Netto
Wenn es einen gibt, der sich mit leeren Flaschen auskennt, dann ist es ohne Zweifel Giovanni Trapattoni. Hätte der Fußball-Lehrer im Jahre 1998, als er beim FC Bayern München wirkte, die Möglichkeit gehabt, die besagten leeren Behältnisse irgendwo zurückzugeben, dann hätten sich die damaligen Bayern-Stars Mehmet Scholl, Mario Basler und Thomas Strunz wohl einen neuen Verein suchen müssen. Doch davon konnte Trapattoni damals nur träumen, weshalb er nun umso überzeugter die Werbetrommel für Netto rührt.
Es war eine der denkwürdigsten und gleichzeitig witzigsten Pressekonferenzen in der Geschichte der Fußball-Bundesliga. Als Giovanni Trapattoni am 10. März 1998 vor die Kameras trat, um die 0:1-Niederlage seines FC Bayern gegen den FC Schalke 04 zu erklären, war er angesichts der desolaten Leistung von Spielern wie Mehmet Scholl und Mario Basler sowie der ständigen Verletzungen von Thomas Strunz derart geladen, dass die Pressekonferenz in eine Wutrede ausartete. Eine Wutrede, die wegen legendärer Satzkonstrukte wie "Was erlauben Strunz", "Spieler waren schwach wie eine Flasche leer" und "Ich habe fertig" in die Geschichte einging.

Davon will nun Netto profitieren. Der Discounter hat zwar abgesehen von seinem Engagement als Haupt- und Trikotsponsor des SSV Jahn Regensburg nicht viel mit Profi-Fußballern am Hut. Mit leeren Flaschen dafür umso mehr. Grund: Netto ist nach eigenen Angaben der erste Discounter, der die Hälfte seines Getränkesortiments in Mehrwegflaschen anbietet. Ein Alleinstellungsmerkmal, das der Lebensmsittelhändler nun auch für die Werbung nutzen will. 

Dass Netto bei der Suche nach einem geeigenten Testimonial auf Giovanni Trapattoni gekommen ist, das ist angesichts der in Deutschland nach wie vor legendären Flaschen-Expertise des Fußball-Lehrers freilich kein Wunder. Doch Netto hält den inzwischen 81-Jährigen nicht nur aufgrund seiner "Flasche-leer-Rede" für eine gute Wahl. Trapattoni nutze seine Bekanntheit bewusst, um sich für die Erhaltung von Werten und Verantwortung einzusetzen, heißt es bei Netto. "Ich bin Urgroßvater und möchte einen Teil dazu beitragen, meinem Urenkel eine bessere Welt zu hinterlassen", lässt sich der Kulttrainer zitieren.

Giovanni Trapattoni wirbt für Netto
© Netto
Giovanni Trapattoni wirbt für Netto
Sichtbar wird die von Jung von Matt in Hamburg entwickelte Kampagne ab dem 
27. April. Dann wird der Meistertrainer bundesweit auf Plakaten, in Anzeigen und am PoS für Mehrwegflaschen werben. Wann die Kampagne "fertig hat", ist nicht bekannt. mas
    stats