"Find ick jut"

Fischer-Appelt lässt Rapper Romano die neuen Berliner S-Bahnen checken

   Artikel anhören
Rapper Romano checkt die neuen Berliner S-Bahnen
S-Bahn Berlin
Rapper Romano checkt die neuen Berliner S-Bahnen
Die S-Bahn Berlin feiert ihr neues Flaggschiff mit ganz viel Rhythmus: Gut zwei Monate, bevor die ersten Züge der Baureihe 483/484 offiziell zum Einsatz kommen, durfte sich der Berliner Kultrapper Romano darin umsehen. Fischer-Appelt Play hat daraus eine Bewegtbild-Kampagne gestrickt.
In dem Clip nimmt Romano einen der neuen Züge in Augenschein. Die haben zwar auch weiterhin das bekannte gelb-rote Design. Dafür sollen sie aber wesentlich leiser sein als ihre Vorgänger, durch Mehrzweckbereiche für Rollstühle und Kinderwägen eine bessere Platzeinteilung ermöglichen und durch seitliche Linien- und Zielanzeige mit Fahrgastinformation in Echtzeit mehr Orientierung bieten. Romano, der eigentlich Roman Geike heißt und es besonders in Berlin zu Bekanntheit gebracht hat, qutittiert diese Neuerungen mit "Find ick jut" - so lautete denn auch der Titel des Videos. 
Ein wenig weckt die Kamapgne ja Erinnerungen an die BVG und den legendären Rap des mittlerweile verstorben Kazim Akboga "Is' mir egal". Der schlenderte seinerzeit durch die U-Bahnen Berlins und zählte auf, was es dort alles zu sehen gibt - das Video wurde zum Viralhit.


Zugegeben: Romano ist ein anderer Typ als Akboga. Und auch die S-Bahn Berlin hat sicher ein anderes Coolness-Level als BVG mit ihrer preisgekrönten Kampagne "Weil wir dich lieben". Doch immerhin geht das Tochterunternehmen der DB Regio nun eigene digitale Wege und versucht, sich eine eigene Sprache in den Online-Medien zu geben: "Berliner Original präsentiert Berliner Original – mit Romano konnten wir einen authentischen Influencer für die S-Bahn gewinnen", sagt Mirco Völker, CEO von Fischer-Appelt Play.

Die Kampagne soll noch bis September laufen, wenn die S-Bahn Berlin die neuen Züge auf der Fachmesse Innotrans vorstellt. Ein Gutteil des Contents wird dabei auf dem von Fischer-Appelt eingerichteten Youtube-Kanal ausgespielt. Bei Fischer-Appelt Play zeichnet Kreativdirektor Match Herceg verantwortlich, der auch Regie bei dem Clip führte. Ebenfalls beteiligt waren Patrick Lithander, Kai Ohl und Amelie von Meding (Beratung) sowie Producerin Sandra Stüker. ire
stats