Feuerzeughersteller

BIC wirbt in Deutschland für Sicherheit und Qualität

So wie in dem Spot sollte eine Feuerzeug-Flamme nicht aussehen
© BIC
So wie in dem Spot sollte eine Feuerzeug-Flamme nicht aussehen
Mit einer Informations- und Sicherheitskampagne will BIC im Bereich Feuerzeuge das Qualitätsbewusstsein der deutschen Verbraucher schärfen. Der französische Hersteller, der auch für seine Kugelschreiber bekannt ist, wirbt ab sofort unter dem Motto "Unsere Qualität, Ihre Sicherheit" für geprüfte Qualität bei Feuerzeugen.

Die Kampagne umfasst TV-Spots insbesondere auf den Kanälen der RTL-Gruppe und der Senderfamilie von Pro Sieben Sat 1 sowie Maßnahmen bei Facebook, Instagram und Youtube. Der Spot soll zeigen, dass Feuerzeuge, die nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Normen entsprechen, eine Gefahr für die eigene Unversehrtheit sein können. Die Kreation verantwortet Engine. Die britische Agentur, die 2018 nach Deutschland expandiert war, hatte sich den Auftrag im vergangenen Jahr in einem Pitch gesichert. Um Planung und Einkauf kümmert sich Crossmedia

Hintergrund: Bereits im vergangenen Jahr hatte BIC bei der Europäischen Kommission eine Klage gegen Frankreich und Deutschland eingereicht, weil beide Länder angeblich ihrer Verpflichtung zur Überwachung von nicht konformen Feuerzeugen nicht nachgekommen seien. Eigenen Untersuchungen zufolge entsprächen 86 Prozent der in Frankreich und Deutschland verkauften Feuerzeuge nicht der internationalen Sicherheitsnorm ISO 9994, teilte das Unternehmen im Oktober mit. Besonders Produkte aus Asien erfüllen häufig nicht die Standards. Mit dieser Zahl konfrontiert, gaben 80 Prozent der Deutschen an, über die damit verbundenen Gefahren besorgt zu sein, zitiert BIC aus einer repräsentativen Ipsos-Studie.


Offensichtlich will man sich bei BIC aber nicht nur auf die EU-Kommissare verlassen und geht deswegen nun in die Werbeoffensive. Die lässt sich BIC auch einiges kosten: Bei den Gross Rating Points erzielt die Kampagne Unternehmensangaben zufolge einen Wert zwischen 400 und 500. Zielgruppe sind vor allem die Altersgruppe der 20- bis 50-Jährigen. Die Werbespendings von BIC in Deutschland, die im vergangenen Jahr mit 126.000 Euro brutto (-83,3 Prozent) recht mau ausfielen, dürften dadurch ordentlich steigen. Ob das auch für den Marktanteil gilt, wird sich zeigen. Bislang hat BIC in Deutschland im Feuerzeug-Segment einen Marktanteil von unter 20 Prozent.

"Jedes Jahr kommt es zu 30.000 Unfällen mit Feuerzeugen in Europa. Das bedeutet, dass jeden Tag mehr als 80 Personen Verbrennungen durch Feuerzeuge erleiden", sagt François Clément-Grandcourt, Generaldirektor der Feuerzeug-Sparte von BIC. "Die Risken, die von nicht-konformen Feuerzeugen ausgehen, können nicht mehr ignoriert werden. Daher haben wir entschieden, uns – parallel zur gerichtlichen Vorgehensweise – direkt an die breite Öffentlichkeit zu wenden. Der Schutz der Verbraucher vor gefährlichen Produkten ist eine Grundvoraussetzung für das Funktionieren des freien Warenverkehrs im europäischen Binnenmarkt. Der Verbraucherschutz mit Blick auf gefährliche Produkte spielt dabei eine zentrale Rolle."


Die Kampagne dürfte aber auch einen wirtschaftlichen Hintergrund haben - denn die Billig-Konkurrenz aus Asien macht BIC offensichtlich zu schaffen: Im Jahr 2018 gingen die Feuerzeug-Verkäufe von BIC um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück, die Rendite sank von 40 auf 36 Prozent. ire

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats