Fehlende Chips und weniger Werbung

Welche Automarken 2021 gut performt haben - und welche nicht

   Artikel anhören
Die elektrische Mittelklasse-Limousine Polestar 2
© Polestar
Die elektrische Mittelklasse-Limousine Polestar 2
Die Bilanz für den deutschen Automarkt 2021 fällt ernüchternd aus. Insgesamt haben die Menschen hierzulande 2,62 Millionen Neuwagen zugelassen, das sind 10,1 Prozent weniger als 2020. Nur bei acht Marken meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) überhaupt positive Werte. Ein Grund für den Absturz auf das Niveau zur Zeit der Wiedervereinigung sind Lieferschwierigkeiten infolge der fehlenden Halbleiter. Zudem gewähren die Hersteller weniger Rabatte. Die Folgen bekommt auch der Werbemarkt zu spüren.

Zum Ende des vergangenen Jahres setzte Mini mit "Driving home for Christmas" einen emotionalen Schlussstrich unter ein für die Autoindustrie herausforderndes Jahr. Es war ein leichter, bildstarker Auftritt, etwas für die

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats