Fahrzeuggarantie

A.T.U kämpft mit angeblichem Enthüllungs-Spot um "betrogene" Autofahrer

In der neuen A.T.U-Kampagne legt eine fiktive Mitarbeiterin einer Vertragswerkstatt ein Geständnis ab
© A.T.U via Youtube
In der neuen A.T.U-Kampagne legt eine fiktive Mitarbeiterin einer Vertragswerkstatt ein Geständnis ab
A.T.U setzt in der Kommunikation bereits seit einiger Zeit auf das Thema Fahrzeuggarantie - so auch im neuen Enthüllungs-Spot. Darin legt die fiktive Mitarbeiterin einer Vertragswerkstatt Ursula A. ein umfassendes Geständnis ab: Sie habe über 650 Männer absichtlich und mit System belogen und betrogen.
Ursula A. bleibt im Spot anonym: Wie in einem Interview in einer investigativen Reportage sitzt sie mit dem Rücken zur Kamera. Zum Schutz ihrer Person wird sie nur von hinten oder im Detail gezeigt. Wäre das von ihr abgelegte Geständnis echt, sollte sie tatsächlich besser unerkannt bleiben, um nicht den Zorn der von ihr über den Tisch gezogenen Menschen auf sich zu ziehen. Denn sie räumt ein: "Ich habe in den Jahren sicher über 650 Männer belogen und betrogen. Meine Masche war ganz einfach". Sie habe die Männer mit Lügen um den Finger gewickelt, um sie an sich zu binden, und "jedes Mal hart abkassiert". Eine Einblendung verrät dann, dass die Frau sich nicht etwa als Heiratsschwindlerin outet - sondern als Mitarbeiterin einer Vertragswerkstatt. "A.T.U enthüllt: Die Garantie-Lüge", prangt es anschließend im Bild.


So will A.T.U über die Fahrzeuggarantie aufklären
© A.T.U
So will A.T.U über die Fahrzeuggarantie aufklären
Mit der Enthüllungskampagne will der Kfz-Servicedienstleister Neuwagenbesitzern die Angst nehmen, dass sie die Garantie verlieren, wenn sie zur Inspektion nicht zur Vertragswerkstatt gehen. Auf diesem Weg hofft A.T.U, neue Kunden zu gewinnen.

"Die Kampagnenidee spielt damit, dass vielen Autofahrern über Jahre erzählt wurde, dass die Wartung ihres Fahrzeugs in jedem Fall in einer Vertragswerkstatt gemacht werden müsse," so Ulrike Wortmann, Marketing-Leiterin von A.T.U. "Doch das stimmt nicht. Auch eine Inspektion bei A.T.U erhält die Herstellergarantie."


A.T.U setzt bereits seit 2017 in seiner Märchen-Kampagne mit Rotkäppchen und Rapunzel den thematischen Fokus auf die Fahrzeuggarantie. Dieser Auftritt läuft weiterhin und wird von dem Enthüllungs-Spot flankiert, der im Kino, auf Anzeigen, LED-Boards und in den sozialen Medien gestreut wird. Der Startschuss für die vierwöchige Kampagne fiel am 22. Januar mit einer Titelkopfanzeige in der Bild-Zeitung. Für die Kreation zeichnet A.T.Us Leadagentur BBS verantwortlich. bre
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats