Ex-Youtubestar

Oguz Yilmaz verlässt Whylder und wird Freiberufler

Oguz Yilmaz
© Tobias Holzweiler
Oguz Yilmaz
Die Kölner Social-Media-Agentur Whylder verliert seinen Co-Gründer Oguz Yilmaz: Der ehemalige Youtubestar hat sein Unternehmen verlassen und will künftig als Freelancer arbeiten, wie er gegenüber HORIZONT Online erklärt. Yilmaz, der mit dem Comedy-Trio "Y-Titty" einst zu den erfolgreichsten deutschen Youtubern gehörte, will künftig nur noch Aufträge von Marken und Personen annehmen, die sich für eine nachhaltigere Umwelt einsetzen.
Der 27-Jährige betont, seine Agentur Whylder nicht im Streit verlassen, sondern eine neue berufliche Herausforderung gesucht zu haben. Yilmaz gründete 2015 die auf Social-Media spezialisierte Agentur gemeinsam mit Lukas Schneider, der zuvor bei Endemol Beyond den Bereich New Business verantwortete und Whylder nun allein führen wird. Das Unternehmen mit Sitz in Köln erarbeitet digitale Kommunikationslösungen für das Social Web, unter anderem für die Pro-Sieben-Sendung "Germany's Next Topmodel", Google, Sky, Unicef, Funk - das Content Netzwerk von ARD und ZDF - sowie Warner Music Germany.


Künftig will Yilmaz seine Social-Media- und Management-Dienste als Freelancer anbieten. Allerdings nur für Marken und Personen, die - wie er sagt - "purpose-driven" sind, also nicht nur die reine Gewinnmaximierung als Ziel haben sondern sich für eine nachhaltigere Umwelt einsetzen. Yilmaz selbst ernährt sich seit vier Jahren vegan und hatte sich zuletzt in sozialen Medien immer wieder solidarisch mit der Bewegung "Fridays For Future" gezeigt. Als Positivbeispiele nennt Yilmaz Marken wie Leica, die langlebige Kameras baut, oder Rügenwalder, die einen großen Fokus auf vegane Produkte legt.

Firmen stehen zwar noch nicht auf seiner Kundenliste, allerdings startet Yilmaz mit zwei Social-Media-Bekanntheiten in seine Freelancer-Tätigkeit: Zum einen übernimmt er künftig das Management für die Influencerin Mirella Precek, Youtuberin des Channels "Mirellativegal", die im vergangenen Jahr ein Buch herausgebracht hat, in dem es um Themen wie Sexismus, Dating-Apps, Perfektionswahn und Ernährung geht. Zum anderen kümmert sich Yilmaz um die Social-Media-Planung und -Strategie für seinen Ex-Y-Titty-Kollegen Philipp Laude.


Yilmaz war ab 2009 Mitglied der Comedy-Gruppe Y-Titty, die als Pioniere der Youtuber-Bewegung in Deutschland galt und große Erfolge feierte. Nach der Auflösung des Trios Ende 2015 gründete er die Agentur Whylder. 
Der Ex-Youtubestar gilt zudem als Verfechter strengerer Richtlinien für die Werbekennzeichnung in sozialen Medien. Im HORIZONT Podcast forderte Yilmaz vor etwa einem Jahr von Marken und Agenturen mehr Anstrengungen bei der Kennzeichnung von Influencer-Kooperationen. "Da, wo Werbung drin ist, muss auch Werbung draufstehen", so Yilmaz damals. ron
stats