Ex-Bild-Chefin

Donata Hopfen heuert bei der Boston Consulting Group an

Donata Hopfen kehrt in die Beratungsbranche zurück
© Mara Monetti
Donata Hopfen kehrt in die Beratungsbranche zurück
Comeback für Donata Hopfen: Die ehemalige Verlagsgeschäftsführerin der Bild-Gruppe und zuletzt Chefin des Log-in-Dienstes Verimi geht zur Boston Consulting Group. Das Beratungsunternehmen bestätigte am Dienstag eine entsprechende Meldung der Frankfurter Allgemeinen. Für die 42-Jährige ist der neue Job zugleich eine Rückkehr zu ihren beruflichen Wurzeln. 
Bei der Boston Consulting Group wird Hopfen ab dem Frühsommer Partnerin im Berliner Büro von BCG Digital Ventures. Die Sparte ist auf die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle für Unternehmen spezialisiert und beschäftigt hierzulande rund 250 Mitarbeiter. Geleitet wird BCG Digital Ventures von dem früheren Deutschland-Chef von Ebay, Stefan Groß-Selbeck. Eigenen Angaben zufolge hat die Unit bislang rund 80 "Corporate Ventures" entwickelt. Zu den bekanntesten gehören die Gebrauchtwagenplattform Heycar mit Volkswagen oder der Elektroscooter-Sharingdienst Coup, der gemeinsam mit Bosch aus der Taufe gehoben wurde. 


"Wir sind 2014 angetreten, um gemeinsam mit Unternehmen neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. In den vergangenen fünf Jahren haben wir weltweit bereits über 80 neue digitale Geschäftsmodelle erfolgreich umgesetzt", erklärt Groß-Selbeck. "Wir wollen weiter wachsen und in neue Ideen investieren. Donata Hopfen vereint mit ihren Erfahrungen als Unternehmerin und Digitalisierungsexpertin genau die Fähigkeiten, die wir dafür brauchen." 

"Innovationen, Unternehmertum und Digitalisierung sind meine Leidenschaft und Teil meiner beruflichen DNA", erklärt Hopfen: "Den Mut zu haben, Dinge neu zu denken, und sie dann auch konsequent und nachhaltig umzusetzen, treibt mich an. Deswegen freue ich mich sehr, meine Expertise gewinnbringend in das starke Team von BCGDV einzubringen!" 


Hopfen begann ihre berufliche Laufbahn 2000 als Strategieberaterin bei Accenture. Drei Jahre später wechselte sie zu Axel Springer, wo sie eine steile Karriere hinlegte. Nach Stationen im Geschäftsführungsbereich Elektronische Medien und General Manager von Bild Mobil wurde sie 2010 Geschäftsführerin von Bild Digital. In dieser Funktion war sie maßgeblich am Aufbau des Bezahlmodells Bild Plus beteiligt. 2014 stieg sie zur Vorsitzenden der Verlagsgeschäftsführung der Bild-Gruppe auf - damals der wichtigste Posten bei Springer unterhalb der Vorstandebene.

2017 wechselte sie zu Verimi – dem Log-In-Verbund der Deutschland AG, dem neben Axel Springer Unternehmen wie Deutsche Bank, Lufthansa und Deutsche Telekom angehören. Verimi soll ein Gegenpol zu US-Riesen wie Google und Facebook werden. Hopfen überwarf sich allerdings mit ihren Geschäftsführerkollegen und verließ den noch jungen Verbund im Mai 2018. Seither war es ruhig um Hopfen, aber auch um Verimi geworden. 
dh/pap
stats