Special

Parkour-Sportler springen in dem Canon-Film von Europa nach Asien
Canon
Europa-Kampagne

So spektakulär überqueren Canon und VCCP Kontinente

Parkour-Sportler springen in dem Canon-Film von Europa nach Asien
Istanbul ist ja bekanntlich die einzige Stadt, die auf zwei Kontinenten liegt. Canon macht die Metropole in der Türkei deshalb jetzt zum Schauplatz seiner neuen Europa-Kampagne - und lässt ein Parkour-Kollektiv über Moscheen und den Bosporus hinweg von Europa nach Asien springen. Mit im Gepäck haben die Sportler, na klar, Kameras von Canon.
von Tim Theobald Dienstag, 26. Juni 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
Mit der spektakulär gefilmten Onlinekampagne "Crossing Continents" will das Unternehmen gemeinsam mit der verantwortlichen Leadagentur VCCP Menschen ermutigen, neue Erfahrungen zu machen, Dinge auszuprobieren und diese mit einer Canon-Kamera festzuhalten. Dazu hat die Marke das Parkour-Kollektiv Storror als Botschafter verpflichtet und mit einem ganz besonderen Stunt beauftragt: Die Briten wurden mit Kamera-Modellen wie der EOS M50 und EOS C200 ausgestattet und filmten ihren Lauf über mehrere Sehenswürdigkeiten Istanbuls hinweg, über Brücken und fahrende Lkw, bis sie schließlich den Bosporus und damit als erstes Parkour-Team die asiatische Grenze überquert hatten. Den stark exekutierten Clip zeigt Canon ab sofort auf seinen Digital- und Social-Media-Kanälen. Kampagne und Produkte stellt der Hersteller zudem auf der Microsite unter dem Motto "Bring your Firsts to Life" vor.


"Wir freuen uns, dass wir Storror dabei unterstützen konnten, die erste Parkour-Gruppe zu werden, die Kontinente überquert", sagt Lee Bonniface, Marketing Director bei Canon Europe. "Wir forderten sie heraus, etwas Mutiges zu unternehmen und ihren Lauf festzuhalten, um andere zu inspirieren, dasselbe zu tun. Wir erwarten nicht, dass jeder so wagemutig ist. Aber vielleicht probiert ja jeder der die Kampagne sieht, etwas Neues aus und hält es mit seiner Canon-Kamera fest."

Bei VCCP in London zeichnen Andrew Peake (Managing Director), Darren Bailes (Executive Creative Directors), David Masterman, Jon Fox (Creative Director), Nick Sheppard und Tom Webber (Creative Team) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Merman. Die Postproduktion kommt von Jam Film, für den Sound ist 750 MPH zuständig. Der Titeltrack ist "Burn The Stars" von Massive Vibes (Sam Ashwell Remix). tt
stats