Special

In seiner neuen Kampagne dankt Penny nicht nur seinen Mitarbeitern sondern appelliert an die ganze Nachbarschaft
Penny
#erstmalhelfen

Mit dieser Hommage an die Helden der Nachbarschaft trifft Penny den Nerv der Zeit

In seiner neuen Kampagne dankt Penny nicht nur seinen Mitarbeitern sondern appelliert an die ganze Nachbarschaft
Seit Jahren positioniert sich Penny schon als Händler für die Nachbarschaft und hat sich damit das optimale Markenprofil geschaffen, um vor dem Hintergrund der Pandemie über Gemeinschaft zu reden. Der aktuelle Auftritt #erstmalhelfen ist so mehr geworden als ein Dankeschön an die eigenen Mitarbeiter. In der breit angelegten Kampagne würdigt der Discounter aus der Rewe-Gruppe alle Helden der Nachbarschaft. Bei der Kreation der Kampagne spielte Lead-Agentur Serviceplan Campaign allerdings auch ein glücklicher Zufall in die Hände.
von Santiago Campillo-Lundbeck Dienstag, 24. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Derzeit stehen viele Marken vor dem Problem, dass ihnen schlicht das Bild-Material fehlt, um ihre aktuellen Botschaften auch mit klassischen Kampagnen zu unterstützen. Edeka hat daher beispielsweise auf Stock Footage und alte Kampagnen zurückgegriffen, um seinen eigenen Danke-Spot produzieren zu können.


Penny hatte dagegen im Vorfeld der Corona-Pandemie ohnehin eine interne "Danke an die Mitarbeiter"-Kampagne in Vorbereitung, für die schon das entsprechende Material gedreht wurde. Christoph Everke, Kreativgeschäftsführer Serviceplan Campaign: "Da Penny und auch wir sehr stolz auf die Leistungen der Mitarbeiter sind und finden, sie haben jede Aufmerksamkeit verdient, haben wir uns entschieden, ihnen auch in der Öffentlichkeit unseren Dank und Respekt zeigen."

Penny COO Stefan Magel sieht derzeit eine ganz besondere Verantwortung der Lebensmittelhändler für die Kunden und die eigenen Mitarbeiter: "Unsere Kolleginnen und Kollegen sind für uns die Helden der Nachbarschaft, denn nur durch ihren unermüdlichen Einsatz können wir unsere Kunden weiterhin wie gewohnt versorgen. Gegenseitige Unterstützung, Rücksichtnahme und Besonnenheit stehen jetzt an oberster Stelle – beim Einkauf im Geschäft ebenso wie im täglichen Miteinander."


Hier macht sich aber auch bezahlt, dass Penny sich schon seit Jahren als Discounter aus der Nachbarschaft positioniert. Dieses Markenprofil war ursprünglich aus der Beobachtung geboren, dass der Kölner Discounter anders als die Marktführer mit seinen Filialen häufiger direkt in den Wohngebieten seiner Kunden liegt. Doch während der Corona-Krise ist der Begriff Nachbarschaft auch emotional deutlich relevanter geworden. Und das neue Voice-Over zu dem Film zeigt sehr deutlich, dass sich das Marketingteam dessen auch bewusst ist. So heißt es zum Ausklang des Spots: "Und liebe Nachbarn da draußen. Seit auch ihr füreinander da. Unterstützt Euch. Und vor allem: Bleibt gesund!"

Die ursprünglich nur für den internen Gebrauch gedachte Kampagnen, bekommt nun die ganz große mediale Plattform: Der Spot wird seit dem Wochenende in TV und Online ausgespielt. Dazu kommen Printanzeigen in bundesweiten Tageszeitungen. Digital liegt der Schwerpunkt der Kampagne auf Social Media ausgespielt. Eine eigene Landingpage bietet zudem umfangreiche Informationen und Downloads an. Die nachbarschaftliche Hilfe will Penny zudem mit praktischen Tools unterstützen, wie zum Beispiel in Form von Aushangzetteln für Hilfsangebote an Nachbarn. cam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats