Erste eigene Interieur-Kollektion mit Eva Brenner

Aldi macht jetzt auch Ikea Konkurrenz

Eva Brenner designt Möbel für Aldi
© Aldi
Eva Brenner designt Möbel für Aldi
Themenseiten zu diesem Artikel:
Wenn es um die Erweiterung des Sortiments geht, dann gibt es für Aldi offenbar keine Tabus mehr. Nach digitalen Unterhaltungsdiensten (Aldi life), Urlaubsangeboten (Aldi Reisen), Mobilfunk-Tarifen (Aldi Talk) und den mit prominenten Designern wie Jette Joop und Dana Schweiger entwickelten Mode-Kollektionen will der Discounter die Verbraucher nun verstärkt auch mit Designermöbeln in seine Filialen locken. Neben einer Werbekampagne soll auch diesmal ein bekanntes Gesicht helfen, das Angebot bekannt zu machen.
Bei dem bekannten Gesicht handelt es sich um Eva Brenner. Die Einrichtungsexpertin dürfte vielen Deutschen ein Begriff sein. Bereits seit 2005 steht sie als Moderatorin des RTL-2-Formats "Zuhause im Glück" vor der Kamera. Für Aldi Nord und Aldi Süd hat Brenner nun eine exklusive Interieur-Kollektion mit zunächst rund 20 Artikeln entworfen, die zwischen 7,99 Euro (Heimtextilien) und 59,99 Euro (Kleinmöbel) kosten. Die Kollektion, die unter anderem Blumenampeln, Wandspiegel, Sitzhocker, Schreibtische, Teppiche und Vasen umfasst, ist ab dem 4. Oktober 2018 deutschlandweit in den Filialen der beiden Discounter erhältlich.


Eva Brenner und ihre Aldi-Kollektion
© Aldi
Eva Brenner und ihre Aldi-Kollektion
Die Macher sind vom Ergebnis freilich rundum überzeugt. "Gemeinsam ist es uns gelungen, eine Interieur-Linie zu gestalten, die jung, modern und stilvoll ist", sagt Brenner, die nach einer Lehre als Bauzeichnerin auch ein Studium der Innenarchitektur absolviert hat. Unter anderem damit hat sich die 42-Jährige offenbar für den Job qualifiziert. "Eva Brenner haben wir aufgrund ihrer fachlichen Expertise ausgewählt. Sie ist authentisch und sympathisch zugleich", sagt Saskia Müller, Corporate Buying Director bei Aldi Süd. Karin Ose, Trendscout bei Aldi Nord, bezeichnet die Kooperation gar als "absolutes Highlight". "Wir wollen Design-Liebhabern mit der Kollektion zeigen, dass man geschickt kombiniert auch mit wenigen Teilen und den richtigen Accessoires ein tolles Wohnambiente zaubern kann", so Ose.

„Eva Brenner haben wir aufgrund ihrer fachlichen Expertise ausgewählt. Sie ist authentisch und sympathisch zugleich.“
Saskia Müller
Ob die Kollektion für Aldi tatsächlich ein Highlight wird, steht derzeit in den Sternen. Zwar bietet Aldi schon länger Kleinmöbel an. Dennoch betritt das Unternehmen mit der Brenner-Kollektion Neuland. Nach eigenen Angaben ist es das erste Mal, dass der Discounter seinen Kunden eine namhafte Designerkollektion aus dem Bereich Interieur anbietet. Was aus dem Vorstoß in das Marktsegment wird, darauf dürfte nicht nur die Chefetage des Discounters achten. Vor allem Ikea, der Platzhirsch im Segment der preisgünstigen und trendigen Kleinmöbel, dürfte mit Argusaugen verfolgen, ob Aldi mit seinen Möbeln und Accessoires punkten kann. Schließlich ist der in Essen und Mühlheim an der Ruhr beheimatete Konzern mit seinen zahlreichen Filialen in Innenstadtnähe für viele Konsumenten deutlich einfacher zu erreichen als Ikea. Die Filialen des schwedischen Möbelriesen sind in der Regel auf der grünen Wiese zu finden.


Erste Prospekte gibt es bereits
© Aldi
Erste Prospekte gibt es bereits
Aldi scheint offenbar eine echte Marktchance zu wittern. Dafür spricht nicht nur, dass die Möbel-Kollektion bundesweit von beiden Vertriebslinien - also von Aldi Nord und Aldi Süd - angeboten wird. Es wird auch eine breit angelegte Kampagne geben. Neben den von Ogilvy & Mather entwickelten TV- und Hörfunkspots, die am kommenden Wochenende auf Sendung gehen, sind auch inhouse entwickelte Flyer, Poster und Printanzeigen geplant. Auch im Kundenmagazin "Aldi inspiriert" wird kräftig für die neue Interieur-Kollektion getrommelt. mas
stats