Eric Liedtke

Adidas verliert globalen Marketingchef

Eric Liedtke verlässt Adidas
© Adidas
Eric Liedtke verlässt Adidas
Prominenter Abgang bei Adidas: Nach insgesamt 25 Jahren im Unternehmen wird Eric Liedtke den Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach zum Jahresende verlassen. Der 52-Jährige, der im Frühjahr 2013 zum Chief Marketing Officer aufstieg, geht offenbar aus freien Stücken - und mit unbekanntem Ziel. Sein Nachfolger kennt sich im Hause Adidas bestens aus.
Liedtke, der 2017 mit dem renommierten Branchenpreis CMO of the Year ausgezeichnet wurde, hat sein Ausscheiden anscheinend selbst angestoßen. Laut Adidas hat der Manager den Aufsichtsrat des Unternehmens informiert, dass er nicht für den gesamten nächsten Strategiezyklus, der 2021 beginnt, als Vorstandsmitglied zur Verfügung steht. Um die Einbindung seines Nachfolgers in die Strategieentwicklung für den Zeitraum nach 2020 sicherzustellen, habe der Aufsichtsrat "im gegenseitigen Einvernehmen mit Eric Liedtke" beschlossen, die Zusammenarbeit bereits zum 31. Dezember 2019 zu beenden. 


"Adidas ist seit mehr als 25 Jahren mein berufliches Zuhause. Nun ist es an der Zeit, mich neuen Projekten und Unternehmungen zu widmen", begründet Liedke seine Entscheidung. Der US-Amerikaner hatte 1994 als Global Line Manager für Cross Training bei Adidas in Portland/Oregon angeheuert und erklomm auf der Karriereleiter eine Stufe nach der anderen. Zum Vorstandsmitglied, zuständig für Global Brands, stieg er im Jahr 2014 auf. In dieser Funktion hat er unter anderem am derzeitigen strategischen Geschäftsplan "Creating the New" mitgewirkt. Zudem hat er die Partnerschaft mit Parley for the Oceans zur Vermeidung von Plastikabfällen ins Leben gerufen und Open-Source-Partnerschaften mit globalen Influencern wie Kanye West, Pharrell Williams und Beyoncé eingetütet.

"Eric Liedtke hat Großartiges geleistet, indem er Adidas als ‚Creator‘-Sportmarke positioniert hat. Ich kann seine Marketingexpertise, seine unvergleichliche Leidenschaft für unsere Marken und sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit nur loben", sagt Adidas-Chef Kasper Rorsted. 


Brian Grevy wird neuer CMO
© Adidas
Brian Grevy wird neuer CMO
Sein Nachfolger sitzt bereits in den Startlöchern. Neuer CMO wird Anfang 2020 mit Brian Grevy ein alter Bekannter. Der 48-Jährige, der in den vergangenen drei Jahren zunächst als CMO und später als CEO der Bekleidungsmarke Gant wirkte, kennt sich bei Adidas sogar bestens aus. Vor seinem Wechsel zu Gant hatte er bei Adidas von 2014 bis 2016 als General Manager die Business Unit Training geleitet. Auch seine berufliche Laufbahn hatte er seinerzeit bei Adidas gestartet. Im Jahr 1998 war er bei Adidas in Dänemark als Key Account Manager für Reebok Nordics eingestiegen. Danach hatte der gebürtige Däne bei Adidas verschiedene Führungspositionen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene inne. So war er 2012 zum General Manager der Adidas Group in der Vertriebsregion Nordics aufgestiegen.  

"Wir freuen uns sehr, Brian Grevy nach seiner erfolgreichen Zeit als CEO und Chief Marketing Officer bei Gant wieder bei Adidas willkommen zu heißen. Er bringt fundierte Kenntnisse der Marke Adidas, umfassende internationale Erfahrung und starke Führungskompetenzen ein", sagt Aufsichtsratschef Igor Landau. Grevys oberste Priorität sei es, gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen die Adidas-Strategie für den Zeitraum nach 2020 zu erarbeiten. "Ich bin überzeugt, dass er und sein Team Adidas und Reebok zu weiterem nachhaltigen Erfolg im nächsten Strategiezyklus und darüber hinaus führen werden", so Landau. mas
stats