Erfolgsfaktor Realness

Worauf es bei Influencer-Kooperationen für Marken wirklich ankommt

Douglas hatte Erfolg mit einer Influencerinnen-Kooperation
© Douglas
Douglas hatte Erfolg mit einer Influencerinnen-Kooperation
Ein Marktvolumen von 990 Millionen Euro soll das Influencer-Marketing in der DACH-Region im kommenden Jahr erreichen – das geht aus einer Studie von Goldmedia und dem Influencer-Marketing-Spezialisten Influry hervor. Nicht zuletzt diese Prognose zeigt: Immer mehr Marken setzen auf Werbekooperationen mit Influencern, um sich und ihre Produkte zu präsentieren. Doch eine Zusammenarbeit allein ist noch kein Erfolgsgarant. Damit eine Werbebotschaft auch bei den Followern ankommt, müssen Marken auf mehr achten als nur auf Reichweite und Popularität ihres Werbepartners.
Was bringt schließlich eine Kooperation mit einem reichweitenstarken Influencer, wenn die Botschaft die Follower verfehlt? Dazu kommen Entwicklungen wie die, mit der Instagram zuletzt Schlagzeilen machte: Auf dem Social-Media-Kanal wird testweise die Zahl der Likes ausgeblendet.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats