Er kommt von Deloitte Digital

WeWork verpflichtet Nikolay Kolev als neuen DACH-Chef

   Artikel anhören
Nikolay Kolev
© WeWork
Nikolay Kolev
Martin Ott baut das europäische Führungsteam von WeWork um. Der frühere Europachef von Facebook, der seit September 2019 das EMEA-Geschäft des  Bürovermittlers als Managing Director leitet, verstärkt das Top-Management von WeWork mit Nikolay Kolev. Der Manager kommt von Deloitte Digital und übernimmt mit sofortiger Wirkung als Managing Director die Verantwortung für die DACH-Region sowie für Nordeuropa.
In dieser Funktion gehört Kolev dem EMEA-Leadership-Team unter der Führung von Ott an. Dieser hatte wegen eines internen Wechsels Handlungsbedarf. Denn Wybo Wijnbergen, der bislang das Geschäft in der DACH-Region und Nordeuropa mit den Märkten Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und Skandinavien verantwortete, soll sich bei WeWork künftig als Vice President um das Community-Thema kümmern.


Dass WeWork in Kolev einen würdigen Nachfolger gefunden hat, daran hat Ott keine Zweifel. "Mit Nikolay haben wir einen erfahrenen Manager gewonnen, der eine beeindruckende Erfolgsbilanz in der Umsetzung zukunftsgerichteter Strategien für große Unternehmen vorweist. Ich bin überzeugt, dass er unser starkes Kerngeschäft in Nordeuropa exzellent führen und unsere profitable Expansion weiter vorantreiben wird", sagt Ott über seinen neuen Kollegen.

Kolev kommt von Deloitte Digital, wo er in den letzten fünf Jahren als Mitglied des Consulting-Management-Teams und Partner den Bereich digitale Transformation und Ventures verantwortete. Als Mitgründer und Geschäftsführer von Deloitte Digital beriet er unter anderem große Unternehmen sowie die öffentliche Hand in allen Themen rund um den digitalen Wandel und den Aufbau neuer Geschäftsmodelle. Kolev hat außerdem zwei Early Stage Investmentfonds mitgegründet, die sich auf B2B-Tech-Start-ups konzentrieren. Zuvor baute er das digitale Geschäft von A.T. Kearney in der EMEA-Region auf und war Teil des Führungsteams von Skrill, einem eWallet und digitalen Zahlungsunternehmen mit Sitz in London. 


Bei WeWork soll Kolev die Ende 2019 verkündete neue Strategie in der DACH-Region und Nordeuropa umsetzen. Dabei gehe es vor allem darum, einheitlich hochwertige WeWork-Erfahrungen für Mitgliedsunternehmen und Mitarbeiter zu implementieren, die Zusammenarbeit mit Mitgliedern, Vermietern, Maklern und weiteren Partnern zu intensivieren sowie profitables Wachstum zu generieren, teilt das Unternehmen mit, das in Deutschland aktuell 15 Standorte in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München betreibt und in diesem Jahr weiter expandieren will. Weltweit betreibt WeWork 625 Standorte in 127 Städten und 33 Ländern. mas
stats