Eintracht-Spandau-Gründer HandofBlood

"Die Fans erfreuen, die Gegner ärgern und alle anderen einfach nur unterhalten"

   Artikel anhören
Vordenker und Macher: Maximilian Knabe (l.) und Instinct3-CEO Hendrik Ruhe
© Eintracht Spandau
Vordenker und Macher: Maximilian Knabe (l.) und Instinct3-CEO Hendrik Ruhe
Das neue "League of Legends"-Team Eintracht Spandau soll die neue Anlaufstelle für E-Sports-Fans sein, denen die Szene zu steril und weichgespült ist. Die Startvoraussetzungen dafür sind gut - trotzdem drohen Stolperfallen. Wie die Macher des Teams diese umgehen wollen und warum sie von ihrem Plan überzeugt sind.
Bei "League of Legends" (LoL), einem der beliebtesten Gaming-Titel weltweit, gibt es eine Taktik namens Cheese. Dahinter verbirgt sich ein hochr

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats