„Einfach lecker leben“

Der neue Käpt’n Iglo lässt auch Erwachsene an Bord

Der neue Käpt'n Iglo kommt aus Italien
Iglo
Der neue Käpt'n Iglo kommt aus Italien
Fischstäbchen als Produkt für Kinder – das war einmal. Ende August startet Iglo seine neue Markenkampagne zum Fischsortiment nicht nur mit einem neuen Darsteller des Markenbotschafters Käpt’n Iglo, sondern auch mit dem neuen Claim „Einfach lecker leben“. Damit verabschiedet sich Iglo offiziell von seiner Positionierung als Marke, die Kinder zum Fischessen motivieren will, und spricht alle Altersgruppen an.

Philipp Kluck, Director Marketing: „Damit rückt die Werbefigur näher an die unterschiedlichen Generationen: mit vertrauter Tradition für Kindheitserinnerungen bis hin zum coolen Hingucker für junge Generationen.“ Erlebbar machen soll den Wandel der Italiener Ricardo Acerbi, der den bisherigen Darsteller Mark Fletcher ablöst. Die von Grey, London, kreierten TV-Spots verzichten auf kindliche Abenteuerwelten und zeigen stattdessen Fischgenuss auf hoher See. Iglos Flaggschiffprodukt Fischstäbchen soll so als „Glücklichmacher aller Generationen“ erlebbar werden.

Diese Zielgruppenerweiterung markiert das Ende einer Ära für Iglo: Fischstäbchen waren in den 50er und 60er Jahren explizit entwickelt worden, um Kinder für Fisch zu begeistern. Für dieses unter Marketingperspektive entwickelte Produkt hatte Iglo in den 60er Jahren den Käpt’n als Markenbotschafter speziell für die kindliche Zielgruppe entwickelt.

In der neuen Kampagne (Filmproduktion: Believe) sind zwar immer noch Kinder mit an Bord, aber der Spot ist deutlich weniger von Hektik geprägt und räumt dem Genuss am essen mehr Platz ein. Iglo sucht für sein Fischsortiment erkennbar eine Positionierung als hochwertiges Lebensmittes, das trotzdem stressfrei zu genießen ist.

Neben der TV-Schaltungen soll die Kampagne auch über Online, PoS und PR bis Jahresende eine Milliarde Kontakte in Deutschland erzielen. Das primäre Ziel ist, für zusätzlichen Absatz im Fisch-Segment zu sorgen. Der hohe Wachstumsdruck erklärt sich auch aus der Strategie der Gesellschafter.

Der Finanzinvestor Nomad hatte Iglo 2015 gekauft, um damit den Grundstein für einen neuen europäischen Lebensmittelkonzern zu legen. Mittlerweile sind unter dem Dach von Nomad Foods Europe neben Iglo auch Birds Eye, Findus, La Cocinera und Lutosa gebündelt. Jetzt liegt der Fokus auf dem Ausbau des laufenden Geschäfts. cam



stats