Special

Carsten Schmidt wechselt ins Fußball-Geschäft
Sky Deutschland
Ehemaliger Sky-Chef

Carsten Schmidt wird CEO von Hertha BSC

Carsten Schmidt wechselt ins Fußball-Geschäft
Der ehemalige Chef des Medienkonzerns Sky, Carsten Schmidt, wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Hertha BSC. Der 56-Jährige wurde am Donnerstag von Clubpräsident Werner Gegenbauer und Aufsichtsratschef Torsten-Jörn Klein vorgestellt. Schmidt wird ab 1. Dezember 2020 die Gesamtverantwortung beim Berliner Fußball-Bundesligisten übernehmen und zugleich die Bereiche Marketing, Vertrieb, Strategie, Unternehmenskommunikation und Internationalisierung direkt verantworten.
von HORIZONT Online / dpa Freitag, 18. September 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
"Die langjährigen und erfolgreichen Geschäftsführer Michael Preetz und Ingo Schiller bekleiden weiterhin ihre Geschäftsführerpositionen in den Kernbereichen Sport und Finanzen und freuen sich auf den neuen Kollegen und die Zusammenarbeit", heißt es in einer Erklärung des Berliner Clubs. Zusammen mit Schmidt bilden Preetz und Schiller zukünftig die Hertha-Geschäftsführung. "Nur ein Satz: Ich freue mich wirklich sehr auf die Arbeit als CEO in Berlin, meine neuen Kolleginnen und Kollegen und die gesamte Hertha BSC Fußballfamilie", sagte Schmidt


"Unser Ziel war es, den in den vergangenen Jahren stetig wachsenden Anforderungen in einem Bundesliga-Verein als Wirtschaftsunternehmen Rechnung zu tragen und die Geschäftsführung zu erweitern", sagte Präsident Gegenbauer. Der Aufsichtsratsvorsitzender Klein verwies auf Schmidts "starkes Netzwerk und Einblicke ins Fußballgeschäft, was auch seine aktuelle Berufung in die DFL Task Force Zukunft Profifußball unterstreicht". dpa
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats