Edelman Trust Barometer

Vertrauen in "Made in Germany" schwindet

Das Label "Made in Germany" verliert an Glanz
© Fotolia
Das Label "Made in Germany" verliert an Glanz
Der Dieselskandal strahlt offensichtlich negativ auf die Wahrnehmung des Wirtschaftsstandortes Deutschland ab. Das geht aus dem Report "Trust in Brand Germany" des Edelman Trust Barometers hervor. Innerhalb von einem Jahres sank das Vertrauen in deutsche Unternehmen um 15 Prozentpunkte. 
Aktuell vertrauen in den entwickelten Märkten Großbritannien, Frankreich und USA nur noch 44 Prozent der Befragten in deutsche Unternehmen. Vor fünf Jahren erreichte das Vertrauen in die Marke Deutschland noch bei einem Höchstwert von 63 Prozent. In den Schwellenländern China, Brasilien, Mexiko und Indien haben deutsche Unternehmen noch einen vergleichsweise guten Ruf, allerdings sackte der Wert auch in diesen wichtiger werdenden Märkten von 83 Prozent auf 74 Prozent ab. 


Auch im eigenen Land haben viele deutsche Unternehmen offensichtlich ein Vertrauensproblem: In Deutschland sank das Vertrauen innerhalb der vergangenen fünf Jahre von 76 auf 60 Prozent. 

Edelman führt diese bedenklich Entwicklung unter anderem auf Industrie- und Wirtschaftsskandale wie den Dieselskandal zurück. Allerdings werde das rückläufige Vertrauen in deutsche Unternehmen auch von einer zunehmend negativen Wahrnehmung Deutschlands beeinflusst. So würden nur 40 Prozent der Befragten in den USA Deutschland als guten Weltbürger empfinden. Das sind 12 Punkte weniger als im Vorjahr. Woher diese negative Beurteilung rührt, ist nicht klar. 


Der Vertrauensverlust hat auch Auswirkungen auf das Kaufverhalten: Skandale um Abgasmanipulationen, Firmenübernahmen oder Stellenabbau haben einen deutlichen Einfluss auf die Attraktivität deutscher Waren. So geben 37 Prozent der Befragten in Großbritannien, Frankreich, den USA und 41 Prozent der Befragten aus China, Brasilien, Mexiko und Indien an, dass sie entweder weniger deutsche Produkte kaufen oder deutsche Produkte aufgrund von Skandalen mit deutschen Unternehmen sogar aktiv boykottieren.

Für den Special Report "Trust in Brand Germany" hat Edelman jeweils 1.000 Menschen in den acht Märkten Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Mexiko, UK und den USA befragt. Der Erhebungszeitraum lag zwischen dem 22. Juli und dem 5. August 2019. dh
stats