#Dorfkinder

So reagiert Twitter auf die Kampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner

   Artikel anhören
Für die #Dorfkinder-Kampagne erntet Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner Spott auf Twitter
© BMEL
Für die #Dorfkinder-Kampagne erntet Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner Spott auf Twitter
Eigentlich wollte Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, mit der Kampagne #Dorfkinder die Vorzüge des Lebens auf dem Land verdeutlichen. Problem nur: Die zugehörigen Motive mit rundum fröhlichen Menschen aus den Dörfern und Landgemeinden Deutschlands werden auf Twitter zum Bumerang. HORIZONT Online hat die besten Reaktionen auf die Kampagne gesammelt.
Im Mittelpunkt der zahlreichen Tweets zum Hashtag #Dorfkinder stehen - na klar - die negativen Seiten, die das Landleben eben auch mit sich bringt: So führen die Nutzer zum Beispiel schlechtere Bildungsmöglichkeiten, den stärkeren Rechtsextremismus, infrastrukturelle Probleme oder die mangelhafte Breitbandqualität in ländlichen Regionen an - um nur ein paar Aspekte zu nennen. Zudem kritisieren einige, dass die genannten positiven Eigenschaften der #Dorfkinder - etwa Erfindergeist, Hilfsbereitschaft oder Teamgeist - genauso in der Stadt vorkommen. Wieso also die Menschen vom Land auf diese Weise gegenüber den in den Stadt lebenden abgrenzen?
Landwirtschaftsministerin Klöckner reagiert übrigens ganz cool auf die überwiegend negativen Social-Media-Reaktionen auf Twitter und Co. Schließlich wollte die CDU-Politikerin mit dem Auftritt ohnehin einen Austausch über Ideen, neue Entwicklungsansätze und echte Perspektiven für das Land in Gang setzen: "Unsere #Dorfkinder-Kampagne hat heute viel Aufmerksamkeit bekommen. Das ist gut so, weil es mir ein großes Anliegen ist, dass das Leben auf dem Land attraktiver wird. Ich hoffe, die Debatte von heute ist ein Anstoß für uns alle, um bestehende Probleme auf dem Land anzugehen", so Klöckner auf Twitter. Na dann.

Die besten Twitter-Reaktionen auf #Dorfkinder:

Immerhin reagiert das Bundesministerium für Ernährung und Wirtschaft mit Humor und hat sein Lieblings-Meme selbst auf Twitter geteilt: 
Zusammengestellt von Tim Theobald
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats