DM

Warum das Sortiment der neuen Eigenmarke alle 183 Tage ausgetauscht wird

Die Produkte von 183 Days stehen - wie der Name schon verrät - nur 183 Tage im Regal
© DM
Die Produkte von 183 Days stehen - wie der Name schon verrät - nur 183 Tage im Regal
DM will Begehrlichkeiten durch Verknappung wecken und launcht die Beauty-Marke "183 Days". Der Name ist Programm, denn das Sortiment der Subbrand von der DM-Kostmetikmarke "Trend it up" wird jedes halbe Jahr - also ungefähr alle 183 Tage - komplett ausgetauscht. Danach finden Kunden des Drogeriemarkts eine komplett vollständig neue Produktrange vor. Die Beauty-Ware richtet sich an Experimentierfreudige und Trendliebhaber.
Im ersten Halbjahr finden insgesamt 86 Produkte mit dem Label "183 Days" ihren Platz im DM-Ladenregal. Bis spätestens zum 20. September sollen sie in allen Filialen des Drogeriemarkts erhältlich sein. Zu den Produkten gehören zum Beispiel Lidschatten, Lipcreams, Puder und Wimperntusche. Das Premierensortiment besteht aus den drei Themenwelten "Glitter Galaxy", "Fruit Paradise" und "Asian Fusion". Die Produkte sind tierversuchsfrei und einige sind vegan.
Das war das Launchevent von "183 Days"
© DM
Das war das Launchevent von "183 Days"
Mit "183 Days" will DM vor allem Kosmetikfans ansprechen, die sich für aktuelle Hypeprodukte interessieren. "Das neuartige Konzept der Marke ermöglicht es uns, schnell und zielgerichtet auf kommende Trends zu reagieren und diese für unsere Kunden zugänglich zu machen", sagt Kerstin Erbe, als DM-Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Produktmanagement.
Doch die Trendliebhaber sind nicht die einzige Zielgruppe: "Mit '183 Days' und deren Dachmarke 'Trend it up' wollen wir die Bedürfnisse aller Kunden abdecken. Sowohl die der Experimentierfreudigen, die Lust auf innovative, mutige Produktkonzepte haben, als auch die der Beständigen, die ein breites Basissortiment wünschen", so Erbe.

!! #183daysbytrenditup #youhavebeenexpectingus

Ein Beitrag geteilt von 183 DAYS by trend IT UP (@183_days) am

Vorgestellt wurde "183 Days" am 9. August auf einem Launch-Event im Hamburger Hafen und zeitgleich live in den sozialen Netzwerken. Einen Instagram-Kanal für die neue Eigenmarke richtete DM allerdings bereits im Juni ein - zunächst ohne sich als Absender zu positionieren. So sollten Spekulationen der Beauty-Fans angeregt werden. "183 Days ist eine online-getriebene Marke: Hier lassen wir uns inspirieren, gehen mit den Beauty-Fans in den direkten Austausch und erregen die Aufmerksamkeit der Community. Dabei wecken wir beispielsweise mit angeschnittenen Bildern von Models, Produkten oder Rezepturen sowie kraftvollen Statements wie 'You’ve been expecting us' und 'We don’t sweat, we sparkle.' die Neugier der Beauty-Liebhaber", erklärt Erbe gegenüber HORIZONT Online.


Zumindest auf Instagram scheint Neugierde geweckt worden zu sein: Hier haben die Beiträge mehrere Hunderte Likes, einige mittlerweile sogar im vierstelligen Bereich. Seit dem Launch werden die Produkte nun nicht mehr nur auf dem "183 Days"-Kanal gezeigt, sondern auch auf den Channels von Dm und "Trend it up". Auf Facebook und Youtube soll es künftig zudem entsprechende Videos und Tutorials geben. Werbeaktionen abseits der sozialen Medien sind laut DM-Geschäftsführerin Erbe nicht geplant - über die Foto- und Videoapp könne man am besten mit der Zielgruppe in Interaktion treten.

Für die Kommunikation zum Launch zeichnet Oddity verantwortlich. Die Stuttgarter Agentur betreut DM bereits im zehnten Jahr im Lead und verantwortet die komplette digitale Kommunikation für "Trend it up". Das Konzept für die Live-Show auf IGTV stammt von der Tochteragentur Oddity Waves.


DM entwickelt regelmäßig und häufig neue Eigenmarken: Allein im laufenden Jahr wurden zum Beispiel die Brands "Straßenkicker" in Kooperation mit Lukas Podolski, "Langhaarmädchen" und "LVLY" mit Influencerin Paola Marie gelauncht. bre
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats