Diversity

Frauen mit eigenem Vorstandsposten im Marketing Club Frankfurt

   Artikel anhören
Ute Poprawe, Poprawe Consulting
© Ute Poprawe
Ute Poprawe, Poprawe Consulting
Als erster Marketing Club in Deutschland besetzt Frankfurt ab sofort eine eigene Vorstandsposition für die Belange seiner weiblichen Mitglieder. Die neu geschaffene Position übernimmt Ute Poprawe, die bislang als Beirätin fungiert hat.
Frauen gibt es viele unter den Mitgliedern des Marketing Clubs Frakfurt. Einen Vorstandsposten, der sich eigens um die Community der weiblichen Mitglieder kümmert, nicht. Das hat sich nun geändert: Mit Ute Poprawe, ehemals CEO von Publicis Frankfurt und heute Beraterin, zieht eine streitbare Frau mit viel Führungserfahrung in das Gremium ein.


"Seit 2009 gibt es im Marketing Club Frankfurt die Marketingfrauen mit einem eigenem Programmangebot und regelmäßigen Treffen – bei einem Frauenanteil von rund 50 Prozent naheliegend, aber immer noch nicht selbstverständlich. Wir gehen jetzt einen Schritt weiter und verankern als erster Marketing Club in Deutschland mit Ute Poprawe eine starke und innovative Frau im Vorstand. Damit setzen wir ein markantes Zeichen für die Themen der Frauen und schaffen eine eigene Community für die berufliche Vernetzung. Zu den geplanten Veranstaltungen dürfen aber selbstverständlich auch Männer kommen", sagt Club-Präsident Claudio Montanini. 
„Ein markantes Zeichen für die Themen der Frauen im Marketing Club Frankfurt“
Claudio Montanini, Marketing Club Frankfurt
Der Neuordnung im Vorstand des Marketing Clubs ist eine Analyse zum Thema vorangegangen, die mit zwei Workshops begleitet wurde. Kernfrage der Massnahmen, die unter der Führung von Businessconsultant und Diversity Beraterin Poprawe im 1. Halbjahr 2020 durchgeführt wurden, war auch die Notwendigkeit und Relevanz einer eigenen Vorstandsvertretung im Club, wie sie schon seit Jahren für die JUMPS, die Junioren des Clubs, eingerichtet war. Nun erweitert Poprawe den Vorstand des Marketing Clubs Frankfurt, der bislang ausschließlich männlich besetzt war.

Ziel ist es, den Frauen künftig mehr Sichtbarkeit für sich und ihre Erfolge zu geben, aber auch durch mehr Dialog gegenseitiges Verständnis und Unterstützung zu erreichen: Helfen soll dabei ein Angebotspaket, das von branchen- und themenübergreifenden Expert-Talks, Business-Storys und Podcasts erfolgreicher Frauen hin zu Kamingespräche mit Role Models reicht. Auch Mentoring-, Weiterbildungs- und Förderprogramme sind in der Planung. „Der DMV begrüsst und unterstützt die Initiative der Marketingfrauen aus Frankfurt. Wir freuen uns über den künftigen überregionalen Austausch“, kommentiert Ariane Derks, Geschäftsführerin DMV, der Dachorganisation der Marketing Clubs.ems  
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats