Digitale Transformation

Warum sich Otto im Marketing vom Modell einer klassischen Leadagentur verabschiedet

   Artikel anhören
Alexander Rohwer, Rodja Schmitz-Hübsch (v.l.)
© Otto
Alexander Rohwer, Rodja Schmitz-Hübsch (v.l.)
Im Marketing von Otto war 2020 alles anders. Das lag weniger an der Corona-Pandemie, sondern an der neuen Organisationsstruktur, die sich Otto in diesem Bereich gegeben hat. Die Bereichsverantwortlichen Alexander Rohwer und Rodja Schmitz-Hübsch verraten im Exklusiv-Interview mit HORIZONT, warum die Marketingabläufe dadurch deutlich schneller geworden sind und wieso Otto jetzt nach einer neuen Agenturlösung sucht.
Sie sind in der Marketingwelt noch ein vergleichsweise frisches Team. Alexander Rohwer betreut seit Oktober 201 Leiter Strategy & Brand bei Otto die Unternehmensstrategie und Markenführung. Rodja Schmitz-Hübsch ist seit Oktober 2019 als

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats