Digital Marketing Days 2021

Speaker-Update: Möller, Zerger

   Artikel anhören
Johannes Zerger, Head of Marketing bei der Goodlife Company
© Goodlife
Johannes Zerger, Head of Marketing bei der Goodlife Company
Purpose Marketing ist ein ziemlich heißes Branchenthema, doch nur die wenigsten bekommen es bis dato glaubhaft umgesetzt. Wie gut haben es da jene Brands, bei denen Purpose nicht nur im Marketing, sondern auch im Produkt steckt. Die HORIZONT Digital Marketing Days 2021 holen zwei davon auf die Bühne: Veganz mit Marketingvorstand Moritz Möller und Goodlife Company mit Head of Marketing Johannes Zerger. 

Die Debatten um Wirksamkeit und Wahrhaftigkeit von Purpose Marketing sind in vollem Gange. Vergangene Woche erst schrieb Thorsten Brück, Brand Strategist bei der Kölner Digitalagentur Dotfly dazu einen Gastbeitrag auf HORIZONT Online. Unter dem Titel "5 Gründe, warum Purpose-Marketing-Strategien nicht funktionieren" nannte er als Grund Nummer 1 "Purpose wird als reiner Marketingjob wahrgenommen" und als Grund Nummer 2 "Handeln und Haltung sind nicht konsistent". Dass und vor allem wie das auch anders geht, zeigen zwei Speaker auf den HORIZONT Digitalmarketing Days 2021 (DMD21) – allerdings nicht, weil sie per se bessere Marketiers oder gar bessere Menschen sind, sondern weil ihre Marken das Purpose-Versprechen bereits in ihrer DNA tragen. 


Moritz Möller, im April 2018 als Leiter Marketing eingestiegen und im Juni 2021 zum CMO bei der Berliner Veganz Group aufgestiegen, kann in Sachen Purpose Marketing aus dem Vollen schöpfen. 2011 wurde Veganz als Marke für pflanzliche Lebensmittel gegründet und bezeichnet sich selbst inzwischen als Marktführer in diesem Segment. In mehr als 22.000 Verkaufsstellen in 28 Ländern werden Veganz Produkte heute verkauft. Das Ziel von Unternehmensgründer Jan Bredack und seinem 90-köpfigen Team: allen Menschen den Zugang zu rein pflanzlichen Produkten ermöglichen. Gerade erst ist dem Unternehmen ein ziemlicher Marketing Coup gelungen – eine Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Seit dem Start der neuen Fußball-Bundesliga-Saison gibt es an den Kiosken der Red Bull Arena, dem Heimstadion von RB Leipzig, erstmals auch Veganzprodukte zu kaufen. Zudem sollen auch die RBL-Fußball-Akademie sowie die Jugend-, Frauen- und Herren-Profimannschaften mit dem Veganz-Sortiment ausgestattet werden. Für frühere clevere Marketingideen wurde Veganz zudem bereits 2020 und 2021 mit einem Marketing4Future Award ausgezeichnet. 
Moritz Möller ist CMO der Berliner Veganz Group
© Veganz
Moritz Möller ist CMO der Berliner Veganz Group
Auf den DMD21 wird Veganz-CMO Möller jedoch weniger über neue Kooperationen sprechen, als vielmehr über nachhaltige Strategien im Social Media Marketing. Im Talk mit HORIZONT Redakteur Ingo Rentz wird er der Frage nachgehen "Wie umgehen mit Hass in Social Media?". Möller ist dafür tatsächlich ein Top-Ansprechpartner. Unter anderem gehörte Veganz im Sommer 2020 zu den ersten deutschen Unternehmen, die die Initiative #stophateforprofit mit einem monatelangen Facebook-Werbeboykott unterstützten. Und das, obwohl Facebook neben TV bis dato zu den wichtigsten Werbekanälen des Berliner Foodspezialisten zählte.

Um nachhaltigen Konsum geht es auch einem weiteren Speaker auf den DMD21: Johannes Zerger, Head of Marketing, bei der Goodlife Company. Mit Marken wie Hej setzt das 2014 gegründete Unternehmen auf gesunde Snacks, die wenig Zucker und viel Protein enthalten – und wollen sich damit selbstbewusst gegen etablierte Marken positionieren. So sollen die Gründer Jannik Stuhlmann und Julius Wolf auch schonmal behauptet haben: "Wir glauben, dass Snickers und Cola die Zigaretten von morgen sind."
Johannes Zerger, Head of Marketing bei der Goodlife Company
© Goodlife
Johannes Zerger, Head of Marketing bei der Goodlife Company
Bislang fließt mehr als 60 Prozent des Goodlife-Marketingbudgets in Onlinekanäle. Social Media und Influencer Marketing spielen für Hej & Co eine entscheidende Rolle. Rund 50 Influencer hat Goodlife aktuell unter Kooperationsvertrag. Zwar will Goodlife in den nächsten Jahren sukzessive den stationären Vertrieb und parallel dazu seine Offline Marketingmaßnahmen ausbauen. Doch für Marketingchef Zerger, der zuvor schon im Marketing von Montblanc, Billy Boy und dm gearbeitet hat, kommt es nun auch darauf an, die hohe Social Media Reichweiten in konkrete Umsätze zu konvertieren. Mit anderen Worten: Social Commerce weiter voranzubringen. Und genau darüber wird er auf den DMD21 sprechen. Thema seiner Speech: "Hej, so E-Commerce kann social sein". Das dürfte doppelt interessant werden. Schließlich ist Social Commerce ein ähnlich heißes Thema wie Purpose Marketing. Und - vor allem in Deutschland - mit ähnlich vielen Hürden und Startschwierigkeiten behaftet. 

Digital Marketing Days 2021 – neuer Veranstaltungsort Frankfurt
Am 20. und 21. September finden die HORIZONT Digital Marketing Days 2021 statt. Wegen Corona ist die Veranstaltung erneut als Hybrid Event geplant, mit festgelegter Teilnehmerzahl vor Ort im Hotel Marriott in Frankfurt sowie der zusätzlichen Möglichkeit zur virtuellen Teilnahme. Das Programm fokussiert auch 2021 auf die wichtigsten Trendthemen im Digitalmarketing: unter anderem Social Selling, Social Media, MarTech, Programmatic & Targeting sowie KI & Ethik.

Rund 40 Top Speakerinnen und Speaker werden erwartet, darunter, Malte Dammann (Ritter Sport), Alexander Ewig (Aida), Katharina Hauke (Lieferando), ), Kai Herzberger (Facebook), Christina Herzog (Hyundai), Simone Kaiser (Fraunhofer Institut), Dominik Michels (Ave + Edam), Moritz Möller (Veganz Group), Philip Papendieck (Intermate), Alexander Rohwer (Otto), Stefanie Tannrath (UM Deutschland), Norman Wagner (Deutsche Telekom) und Johannes Zerger (Goodlife Company).

    stats