Digital Marketing Days 2020

Speaker-Update: Pallenberg, Notz, Wlazik, Rebhorn

   Artikel anhören
Sascha Pallenberg
© HORIZONT
Sascha Pallenberg
Corona hat Auswirkungen auf jede Branche, jedes Business. Deshalb werden auch auf den HORIZONT Digital Marketing Days viele Speaker berichten, was Corona mit ihren Marken und mit ihrem Marketing macht. Sascha Pallenberg etwa, Head of Digital Transformation bei Daimler. Doch es wird auch zahlreiche andere spannende Themen geben – unter anderem mit Kim Alexandra Notz, Managing Partner KNSKB+, Thomas Wlatzik, Managing Director TikTok Deutschland, und Daniel Rebhorn, Co-Founder Diconium.
Der jüngste Autogipfel der Bundesregierung ging Anfang dieser Woche ergebnislos zu Ende. Dabei gibt es über den Handlungsbedarf keinen Zweifel. Gerade erst hat das Institut der Deutschen Wirtschaft eine Studie veröffentlicht, nach der die Coronakrise die deutsche Autoindustrie im Branchenvergleich ziemlich hart getroffen hat. Und schon Mitte Mai meldete der europäische Herstellerverband ACEA, dass wegen Corona die Neuwagenabsätze allein im April in Deutschland um 61 Prozent gesunken waren.


Digital Marketing Days 2020
DMD 2020 teaser
© dfv
Am 14. und 15. Oktober finden die HORIZONT Digital Marketing Days 2020 statt. Wegen Corona ist die Veranstaltung als Hybrid Event geplant mit festgelegter Teilnehmerzahl vor Ort in Hamburg sowie der zusätzlichen Möglichkeit zur virtuellen Teilnahme. Das Programm fokussiert auch 2020 auf die wichtigsten Trendthemen im Digitalmarketing, unter anderem „Markenbildung: Neue Strategien für Social Media–Plattformen, „New Work: Weniger Hierarchien und mehr Flexibilität“, „Tech, Daten, Kreation: Best Cases im Digital Marketing“, „Voice first: Audio & Podcasts im digitalen Marketing“, Digital Purpose und Transformation: Business-Modelle neu gedacht“ sowie „Digitalismus: Bessere Rahmenbedingungen für jeden Menschen“. Rund 40 Top Speakerinnen und Speaker werden erwartet, darunter Christiane Haasis und Angela Nelissen (CHAN), beide Vice President Refreshment DACH, Unilever Sascha Pallenberg, Head of Digital Transformation, Daimler AG, Thorsten Scheib, Geschäftsführer Marketing, Philip Morris, Maike Abel, Head of Media Communication & Content, Nestlé Deutschland, Cordelia Röders-Arnold, New Work & Head of Menstruation 2.0, Einhorn , Justina Rokita, Chief Marketing Officer, MOIA Thomas Wlazik, Managing Director Global Business Solutions, TikTok Deutschland sowie Kim Alexandra Notz, Managing Partner, KNSKB+. Jetzt anmelden!
Das geht – natürlich – auch an Daimler nicht spurlos vorbei. Im Juli gab der Stuttgarter Autobauer bekannt, für einen großen Teil seiner Beschäftigten in Deutschland die Arbeitszeit zu reduzieren und zusätzlich für alle Beschäftigten in Verwaltung und Produktion die Prämien für das Jahr 2020 zu streichen.

Business as usual kann somit auch für Sascha Pallenberg nicht mehr gelten. Seit 2017 ist der Blogger (Mobile Geeks) bei Daimler beschäftigt. Es wird also doppelt interessant sein, was der Head of Digital Transformation auf den HORIZONT Digital Marketing Days berichten wird.


Kim Alexandra Notz
© KNSK+
Kim Alexandra Notz
Auch Kim Alexandra Notz hat sich in der Branche längst einen Namen gemacht. Als Chefin von KNSKB+, als GWA-Vorstandsmitglied und als dort Verantwortliche für das Ressort Agentur der Zukunft/Agenturprodukt sowie seit Anfang des Jahres zunehmend auch mit ihrem Podcast „Whats next agencies?“. Notz ist eine ebenso sympathische wie hartnäckige Kämpferin für einen tatsächlichen Wandel im Agenturgeschäft. Sie will – unter anderem - eine wertschätzende Arbeitskultur schaffen und Mitarbeitern Verantwortung für das zu erreichende Ziel geben. Und sie weiß auch, an wessen Nase dafür viele zuerst fassen müssten. „New Work wird dann relevant, wenn es New Leadership meint“, sagt sie im HORIZONT-Interview Anfang Februar. „Aus meiner Sicht muss sich Führung verändern. Die Zeit der Alphatiere ist vorbei.“ Mal sehen, ob Sie bei den DMD 2020 auf diese Forderung noch eine Schippe drauf packt.

Thomas Wlazik
© TikTok
Thomas Wlazik
Man kann den Eindruck haben, im ersten Halbjahr 2020 gab es in der Kommunikationsbranche nur zwei Themen: Coronakrise und TikTok-Boom. Da passt es gut, dass auf den DMD 2020 Thomas Wlazik einer der Top-Speaker sein wird. Der Ex-Google Manager teilt sich die HORIZONT-DMD-Bühne mit Instagram-Managerin Mathilde Burnecki, Snap DACH-Chef Götz Trillhaas und Twitter Deutschland-Geschäftsführerin Jolanta Baboulidis. Ein Talk der Plattform-Giganten.

Daniel Rebhorn
© Diconium
Daniel Rebhorn
Kurz vor der Coronakrise, im September 2019, hat Daniel Rebhorn sein erstes Buch auf den Markt gebracht: „Digitalismus: Die Utopie einer neuen Gesellschaftsform in Zeiten der Digitalisierung“. Der Co-Gründer und Geschäftsführer der Stuttgarter Digitalagentur Diconium, die Anfang 2020 von Autobauer Volkswagen gekauft wurde,  fordert darin nicht weniger als den Abschied von Kapitalismus und sozialer Marktwirtschaft. Beide Gesellschaftsformen würden, verkürzt gesagt, den Segnungen Künstlicher Intelligenz für die Gesellschaft nicht gerecht. Und da sich die „Unzulänglichkeit des Menschen“ nicht ändern lasse, so Rebhorn, diese aber verantwortlich sei für die aktuellen Probleme in der Welt, müssten eben neue Systeme her. Steile These mit versöhnlichem Ausgang. Denn in Rebhorns „Digitalismus“ würden für jeden Menschen letztlich bessere Rahmenbedingungen geschaffen. Anschaubar macht er seine Gedanken, indem er im Buch ein und denselben Tag im Jahr 2036 einmal als Dystopie und einmal als Utopie schildert. Auf den DMD 2020 stellt er seine Thesen vor.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats