Channel

Viele Unternehmens-Websites schrecken Nutzer ab
Photovoir / Colourbox
Digital Benchmark Report

Absprungrate auf Unternehmenswebsites liegt bei fast 50 Prozent

Viele Unternehmens-Websites schrecken Nutzer ab
Digitalisierung und E-Commerce gehören nicht erst seit der Corona-Pandemie zu den wichtigsten Zukunftsthemen für Unternehmen und Marken. Doch die meisten Firmen verschenken im Netz immer noch viel zu viel Potenzial. So liegt die Absprungrate durch langsame Ladezeiten oder uninspirierten Content unverändert bei fast 50 Prozent. Dadurch bleibt ein Großteil der zur Verfügung gestellten Inhalte unsichtbar. 
von David Hein Donnerstag, 07. Oktober 2021
Alle Artikel
X
Immer mehr Verbraucher kaufen im Internet ein. Doch längst nicht alle Unternehmen können von dem Trend zum E-Commerce profitieren. Das hängt auch mit der oft nicht optimalen Internetpräsenz vieler Marken zusammen. Im Durchschnitt wird jeder zweite User vom ersten Anblick einer Unternehmenswebsite direkt wieder in die Flucht geschlagen, wie aus dem Digital Benchmark Report des Web-Analytics-Anbieters Contentsquare hervorgeht: Die Bounce-Rate aller untersuchten Branchen liegt im Durchschnitt bei 47 Prozent. Auffällig hoch ist die Absprungrate bei B2B-Websites mit 75 Prozent, aber auch Telekommunikationsunternehmen (56 Prozent) sowie Kosmetikhersteller (48 Prozent) und Finanzdienstleister (47 Prozent) schneiden nicht besonders gut ab. 
© Contentsquare
"Marken müssen bei der Gestaltung digitaler Erlebnisse die Absprungrate im Auge behalten, denn wenn sie in der Lage sind, all dieses potenzielle Neugeschäft zu erfassen, könnte dies einen enormen Umsatzgewinn bedeuten", so Thomas Weyand, Managing Director Deutschland bei Contentsquare. Zu den Hauptgründen für hohe Absprungraten zählen Pop-Ups, aber auch langsame Ladezeiten. Schon eine Verzögerung von zwei Sekunden führt zu einer Verdopplung der Bounce-Rate. Das dürfte auch daran liegen, dass mittlerweile ein Großteil des Traffics über mobile Endgeräte kommt, während Tablets an Bedeutung verlieren.

Die durchschnittliche Besuchszeit auf Unternehmenswebsites liegt bei 54 Sekunden - Unternehmen haben im Internet also weniger als eine Minute Zeit, potenzielle Kunden im Internet von sich und ihren Produkten zu überzeugen. Bei der Besuchszeit haben B2B-Unternehmen die Nase vorne, vergleichsweise wenig Zeit nehmen sich die Besucher von Websites aus den Bereichen Energie und Lebensmittel. 
© Contentsquare
Contentsquare hat außerdem untersucht, welche Branchen im E-Commerce-Sektor am erfolgreichsten waren: Bei der Conversion-Rate hat der Lebenmittelsmittelhandel mit 5 Prozent die Nase vorne, was sicherlich an der gestiegenen Nachfrage während der Corona-Pandemie liegt. Auch die Branchen Kosmetik und Bekleidung weisen durch die monatelang geschlossenen Geschäfte vergleichsweise hohe Conversion-Rates auf. 

Für die Studie wertete Contentsquare eigenen Angaben zufolge über 20 Milliarden Web-Sessions auf rund 2000 Websiten aus elf Branchen im Jahr 2020 aus. dh
    stats