#dfbye

Mit diesem Film verabschiedet sich Mercedes-Benz vom DFB

Mercedes-Benz dankt dem DFB für die Zusammenarbeit
© Mercedes-Benz
Mercedes-Benz dankt dem DFB für die Zusammenarbeit
Beim Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Montagabend ist Mercedes-Benz zum letzten Mal als Generalsponsor des Deutschen Fußball-Bundes in Erscheinung getreten - damit endet eine 46-jährige Partnerschaft. Ab dem kommenden Jahr übernimmt bekanntlich VW. Der Stuttgarter Autobauer nutzte die Gelegenheit für eine pathetische Verabschiedung.
In dem Film "Die Reise" fährt der von Mercedes-Benz gestellte DFB-Mannschaftsbus durch Deutschland und lässt dabei die gemeinsamen Erlebnisse mit dem Nationalteam Revue passieren. Der von der Mercedes-Agentur Antoni kreierte und inhouse produzierte Spot lief als 60-Sekünder im Vorfeld der prestigeträchtigen Begegnung Deutschlands gegen die Niederlande im TV. Anschließend ging er auf den verschiedenen Kanälen von Mercedes-Benz online. Zudem gibt Mercedes-Benz seine Abschiedsvorstellung in sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #dfbye.
"Im Laufe unserer jahrzehntelangen Partnerschaft hat der deutsche Fußball viel erreicht. Es war fantastisch, mit Mercedes-Benz dabei gewesen zu sein! In diesem Ende liegt jetzt für uns auch die Chance einer Neuausrichtung. Was sich nicht ändert: Wir bleiben leidenschaftliche Fans der Nationalmannschaft", sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche.


In der Pressemitteilung zu der Abschiedskampagne geht Mercedes-Benz darüber hinaus erstaunlich offen mit den Umständen um, die zum Ende der Zusammenarbeit mit dem DFB geführt haben: So hätten "unterschiedliche Auffassungen über Leistungen und finanzielle Rahmenbedingungen" dazu geführt, die Partner ab dem kommenden Jahr getrennte Wege gehen. Zuvor hatte der Verband das Paket erstmals ausgeschrieben.

Die Wege führten 1972 Mercedes-Benz und DFB erstmals im Rahmen einer lockeren Partnerschaft zusammen. Ab 1990 traten die Stuttgarter dann als Generalsponsor auf. Insgesamt erlebten Mercedes und DFB zusammen acht Weltmeisterschaften, sieben Europameisterschaften, 395 Länderspiele der Männer und 415 Länderspiele der Frauen. Höhepunkte der Zusammenarbeit waren sicherlich die WM-Titel der Herren 1990 und 2014. Den Weg zum Titel vor vier Jahren begleitete Mercedes mit der Kampagne "Bereit wie nie", wofür das Unternehmen schließlich von HORIZONT auch als "Sponsor des Jahres" ausgezeichnet wurde. Künftig legt Mercedes-Benz andere Schwerpunkte im Sportmarketing. So tritt die Marke im Tennis sowie im Motor-, Golf-, Reit-, Triathlon- und Mountainbike-Sport als Sponsor auf. Große strategische Bedeutung hat für die Stuttgarter zudem das kürzlich verlängerte Engagement beim E-Sports-Turnierveranstalter ESL. Auch der Fußball muss künftig nicht auf die Marke mit dem Stern verzichten: So richtet Mercedes-Benz mit dem Junior Cup  eines der bedeutensten Jugendfußballturniere der Welt aus. Weitere Engagements unterhält der Autobauer bei der Deutschen Sporthilfe und der Laureus Foundation. ire
stats