"Deutschland will's wissen"

Media-Markt und Saturn treten in Promi-Kampagne gegeneinander an

   Artikel anhören
Der Elektronikhändler schickt sechs Promis ins Rennen, um seine beiden Marken zu testen
© Media-Markt Saturn
Der Elektronikhändler schickt sechs Promis ins Rennen, um seine beiden Marken zu testen
Ein Jahr lang war es ruhig um Media-Markt Saturn in Deutschland. Ab heute meldet sich der Konzern mit einer Markenkampagne zurück, die den eigenen Platzhirsch-Anspruch unterstreichen soll. Der Auftritt ist gleichzeitig auch die Premiere für die neue Leadagentur Zum goldenen Hirschen München. Wie zu erwarten war, geht die Kampagne neue Wege in der Markenkommunikation: Erstmals vergleicht der Konzern seine beiden Händlermarken Media-Markt und Saturn direkt miteinander. "Deutschland will's wissen" soll aber nicht nur die Marken wieder in Erinnerung rufen, sondern vor allem den Konzern über seine Dienstleistungen profilieren.
Erstmals in seiner Unternehmensgeschichte lässt Media-Markt Saturn Deutschland seine beiden Marken Media-Markt und Saturn in einer gemeinsamen Imagekampagne gegeneinander antreten. Unter dem Motto "Deutschland will's wissen" konkurrieren die beiden Elektronikhändler darum, wer aus Sicht der Kunden der Bessere ist und starten einen humorvollen Zweikampf. Zu sehen ist die neue Markenkampagne bundesweit im TV, im Kino, online, in den Social Media-Kanälen der Elektronikhändler sowie am PoS.
In dem Markenduell thematisieren Media-Markt und Saturn ihre Vorteile als Multichannel-Händler sowie ihre Serviceleistungen. Denn hängenbleiben soll bei den Kunden, dass Media-Markt und Saturn mehr zu bieten haben als große Produktsortimente, günstige Preise, attraktive Angebote und Aktionen. Die Kampagne thematisiert, wie die Kunden alle Vertriebskanäle beliebig miteinander kombinieren können. Und sie soll auf zahlreiche Services, von der Lieferung und Montage bis hin zur Smartphone Sofort-Reparatur, aufmerksam machen.

Florian Gietl, CEO Media-Markt Saturn Deutschland, erklärt: "Mit dieser Kampagne setzen wir auf eine Stärkung unserer Markenimages und wollen zugleich die Wahrnehmung unserer Multichannel- und Serviceleistungen steigern. Denn damit bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwert, den sie in dieser Form nur bei uns finden."
Für Saturn tritt Boris Becker auf
© Media-Markt Saturn
Für Saturn tritt Boris Becker auf
Das Herzstück der Kampagne bilden acht Spots, in denen Saturn und Media-Markt ihre Kundenorientierung vermitteln. Getragen werden die Geschichten von Prominenten, die jeweils für eine der beiden Marken werben: Während für Saturn Boris Becker, Sänger Pietro Lombardi und Youtuberin Bianca Claßen (Bibi) antreten, setzen sich für Media-Markt Barbara Schöneberger, Schuldnerberater Peter Zwegat und Youtuber Julien Bam ein. Aber auch normale Kunden wie eine Kita mit schmutzigen Wäschebergen oder gaming-begeisterte Senioren treten auf.
Für Media-Markt geht Barbara Schöneberger ins Rennen
© Media-Markt Saturn
Für Media-Markt geht Barbara Schöneberger ins Rennen
Nach einer einwöchigen Teaserphase startet die Kampagne bundesweit am 28. Oktober. Begleitet werden die im Fokus stehenden TV-Spots durch City-Light-Poster mit Promi-Motiven, die sowohl einzeln als auch mit gegenseitigem Bezug aufeinander für Aufmerksamkeit sorgen. Digitale Heimat und interaktives Element der Kampagne sind die beiden Microsites www.mediamarkt.de/istbesser und www.saturn.de/istbesser. Dazu gibt es noch ein Gewinnspiel, bei dem die Teilnehmer Saturn oder Media-Markt mit ihrer ganz persönlichen Technik-Challenge herausfordern sollen. Die Kampagne wird von Ende Oktober bis bis Ende April 2020 laufen. cam
stats