Deutsche Fußball-Nationalmannschaft

Adidas und DFB blasen in Streifenoptik zum Angriff auf den EM-Titel

Timo Werner, Serge Gnabry und Nico Schulz im neuen DFB-Trikot
© Adidas
Timo Werner, Serge Gnabry und Nico Schulz im neuen DFB-Trikot
Der Deutsche Fußball-Bund und sein Ausrüster Adidas haben das Trikot vorgestellt, in dem sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2020 qualifizieren und dort um den Titel mitspielen soll. Im Vergleich zum DFB-Jersey für die verkorkste Weltmeisterschaft 2018 ist diesmal wieder deutlich mehr Farbe im Spiel.
In der Rückschau passt das Trikot, das Toni Kroos, Thomas Müller und Co. vergangenes Jahr in Russland getragen haben, zum Turnierverlauf: Viel Grau, viel Schwarz, kaum Farbe - so sah die Tristesse des vorzeitigen Ausscheidens aus. Auch wenn die Mannen von Bundestrainer Joachim Löw bei der entscheidenden Niederlage gegen Südkorea ihr türkises Ausweichtrikot trugen.


Das Leibchen, das "Jogis Jungs" am kommenden Samstag im EM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland in Mönchengladbach tragen werden, hebt sich davon deutlich ab. Besonders auffällig sind die handgemalten Streifen, die sich von der Brust über die Schultern bis auf den Rücken ziehen.

Das zweite auffällige Design-Element sind die Farben Schwarz, Rot und Gold, mit denen der Ärmel abschließt. Damit holen die Adidas-Designer die Farben der deutschen Flagge wieder auf das Trikot der Herren-Nationalmannschaft. Die DFB-Damen waren dieses Jahr in Frankreich bereits deutlich farbenfroher aufgetreten.
Zum Trikot gehören eine schwarze Hose und weiße Stutzen
© Adidas
Zum Trikot gehören eine schwarze Hose und weiße Stutzen
Laut Adidas soll das Trikotdesign "für die Diversität in der Bundesrepublik" stehen, "für Spieler und Fans mit unterschiedlichen Wurzeln". Damit sei das Trikot nicht nur "ein Kleidungsstück für den Platz und die Kurve, sondern auch ein Statement für die Werte der deutschen Nationalmannschaft und die Verbundenheit zu ihren Anhängern – für eine moderne, weltoffene und bunte Gemeinschaft und die integrative Kraft des Sports."


"Kunst und Fußball haben viele Gemeinsamkeiten", erklärt Adidas-Designchef Jürgen Rank. "Beide Disziplinen können Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringen und fungieren als universelle Sprachen. Eine Mannschaft lebt von Spielern mit Unterschieden in Stil, Physis und taktischem Verständnis. Auf der anderen Seite steht Kunst für Kreativität, Inspiration, Selbstbewusstsein und Authentizität – für Werte also, die sich auch jeder Fan für seine Lieblingsmannschaft wünscht."

Weniger integrativ dürfte sich der knackige Preis auswirken: Im Original kostet das Trikot 129,95 Euro, für die Replica-Version werden 89,95 Euro fällig. Das Kinder-Trikot kostet 69,95 Euro. Erhältlich ist das neue Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft ab sofort – und in der ersten Woche exklusiv – über den offiziellen DFB-Fanshop, adidas.de/Deutschland, die Adidas-Stores sowie ab dem 18. November 2019 im Fachhandel.
Die Torhüter um Manuel Neuer spielen in Rot
© Adidas
Die Torhüter um Manuel Neuer spielen in Rot
"Das Trikot gefällt mir", sagt Oliver Bierhoff, DFB-Direktor Nationalmannschaften und Akademie. "Tradition und Moderne werden hier gut miteinander verbunden, unser Partner Adidas hat klasse Arbeit geleistet. Vor allem freut es mich, dass wir die deutsche Flagge wieder deutlicher in unser Erscheinungsbild aufgenommen haben. Ich denke, das ist ein schönes Statement, mit dem wir auch dem Wunsch vieler Fans nachkommen." ire
stats