Deutsche Bahn

Marketingchefin Antje Neubauer gönnt sich eine Pause

Antje Neubauer
© Deutsche Bahn
Antje Neubauer
Viele träumen davon, die wenigsten trauen sich es wirklich: einen gut dotierten Job kündigen und auf unbestimmte Zeit der Karriereplanung adieu sagen. Antje Neubauer, Leiterin PR und Marketing der Deutschen Bahn, tut genau das. Und das auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.

Neubauer zählt zu den Top-Managerinnen der deutschen Werbebranche. Seit zwölf Jahren arbeitet sie bei der Deutschen Bahn, und im Grunde ging es fast immer nur nach oben. Seit Anfang 2017 gebietet sie als Kopf der Marketing- und PR-Abteilung über 140 Mitarbeiter. 2018 war - abgesehen von den vielen Krisengeschichten bei der Deutschen Bahn - ein besonders gutes Jahr für sie. Die Kampagne mit Nico Rosberg bekam gute Kritiken, im November zeichnete der PR Report sie als "Kommunikatorin des Jahres" aus. 



Jetzt also für Außenstehende völlig überraschend der Rückzug. Und zwar richtig und nicht mit einem Plan B in der Tasche. Wie lange die Auszeit dauert und was danach kommt - völlig offen. Neubauer, Jahrgang 1970, selbst erklärt ihren Schritt so: "Ich gönne mir in einer Phase, in der es für mich so großartig läuft, einen Moment innezuhalten, um losgelöst vom gewohnten Berufsalltag zu überlegen, wie ich persönlich meine nächsten 50 Lebensjahre gestalten möchte." Dazu wird sicher auch gehören, sich über ihre berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Doch davor stehen andere Dinge auf ihrer Agenda: zum Beispiel mit ihrem Pferd durch die Wälder zu reiten - "und dies nicht nur einmal im Quartal". 

Ein bisschen muss sich Neubauer freilich noch gedulden. Bis zum Spätsommer hat sie noch jede Menge zu tun. Auf der To-do-Liste stehen ein großer Media-Pitch, eine neue Markenkampagne und die Ausschreibung von DB Mobil. 


Einen Weg zurück gibt es wohl nicht, ihre Mitarbeiter hat sie von ihrer Entscheidung schon informiert. Zum Abschied bedankt Neubauer sich bei Bahn-Chef Richard Lutz und Kommunikationschef Oliver Schumacher, "die mir das Vertrauen geschenkt und das Umfeld gegeben haben, um glücklich und erfolgreich wirken zu können. Es war mir eine Ehre, mit ihnen gearbeitet zu haben. Auch meinem Team gebührt mein herzlicher Dank und meine große Wertschätzung für viele Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit." js

 
stats