DEL & WWF

Haltung verkauft! Ein Beispiel aus dem Sport

Referee Daniel Piechaczek trug das WWF-Trikot beim Spiel Eisbären Berlin gegen die Adler Mannheim
© City-Press
Referee Daniel Piechaczek trug das WWF-Trikot beim Spiel Eisbären Berlin gegen die Adler Mannheim
Nike, Rewe, Opel: Haltungskampagnen sind schwer en vogue. Die große Frage ist, ob man neben Image-Aspekten damit auch direkt die Verkäufe ankurbeln kann. Die Deutsche Eishockey Liga und die Tierschutzorganisation WWF zeigen nun: Es geht - auch wenn dieser Effekt für die Verantwortlichen ziemlich überraschend kam.
Die DEL und der WWF sind quasi natürliche Verbündete. Der Grund: Zahlreiche Clubs der deutschen Eishockey-Profiliga haben ein Tier im Namen - von Tabellenführer Adler Mannheim über die Augsburger Panther bis hin den Grizzlys aus Wolfsburg. Viele davon sind in ihrem natürlichen Lebensraum bedroht. Mit Beginn der Saison 2018/19 haben die Liga und die Tierschutzorganisation daher unter dem Motto "Die DEL- Maskottchen: Stars auf dem Eis – Gejagte in der Natur" eine Partnerschaft gestartet.
Jaron Pazi
© Treedom
Mehr zum Thema
Mehr als Eco-Gadgets

Deshalb lohnt sich Nachhaltigkeit als Unternehmensstrategie

Immer mehr Marken wollen sich sozialverantwortlich und nachhaltig positionieren. Doch die Bemühungen entpuppen sich als vordergründig marketingorientierte und unternehmensgesteuerte Initiativen, beobachtet  Jaron Pazi, Country Manager DACH beim Umwelt-Start-up Treedom.

Deren Ziel ist es, das Bewusstsein für Artenschutz zu stärken und Spenden zugunsten von WWF-Projekten zu generieren. Die DEL will die Partnerschaft außerdem dazu nutzen, um intern die Frage zu erörtern, wie der Eishockey-Sport ökologischer betrieben werden kann. Um die Partnerschaft sichtbarer zu machen, hatte DEL-Chef Gernot Tripcke die Idee, die Trikots der Schiedsrichter im WWF-Design zu gestalten. Inspiriert wurde er dazu bei dem internationalen Vereinsturnier Spengler Cup in Davos, wo Kuhflecken die traditionell schwarz-weißen Trikots der Schiedsrichter zierten.

Erstmals im Einsatz waren die WWF-Trikots am 10. Januar 2019 bei der Begegnung Adler Mannheim gegen die Eisbären Berlin. Die DEL bewarb die Aktion über ihre eigenen Kanäle bei Facebook, Twitter und Instagram sowie über ihren wöchentlichen Newsletter und die Kanäle der Clubs. Der WWF bespielte ebenfalls die sozialen Medien und machte per Newsletter und Pressemitteilung auf die Aktion aufmerksam.
DEL-Schiedsrichter Sirko Hunnius im Panda-Trikot
© City-Press
DEL-Schiedsrichter Sirko Hunnius im Panda-Trikot
Schon hierbei zeigte sich, dass man bei den Fans einen Nerv getroffen hatte

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats