DDB Warschau

Zu Weihnachten zeigt die Telekom, warum das Fest keine Zeit für Funkstille ist

   Artikel anhören
Der Spot erzählt die die Geschichte eines jungen Mannes, der sich mit seinem Stiefvater versöhnt
© Telekom
Der Spot erzählt die die Geschichte eines jungen Mannes, der sich mit seinem Stiefvater versöhnt
Weihnachtsfilme sind dieses Jahr nicht selten eine Gelegenheit für Marken, eine letzte Botschaft zum Corona-Jahr 2020 zu senden. Das wollte auch die Telekom. Doch dann kam alles anders. Eigentlich sollte der von DDB Warschau kreierte Spot das gute Ende eines stressigen Jahres feiern. Aber die zweite Corona-Welle führte diese Botschaft ad Absurdum. Deshalb konzentriert die Telekom jetzt ausschließlich auf die berührende Geschichte eines jungen Manns, der seinen Stiefvater schätzen lernt.
 Mit dem Spot "Funkstille" erzählt die Telekom die Geschichte

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats