"Das Produkt ist der beste Botschafter"

Wie Milka seine neue Linie "Dark Milk" etablieren will

Milka wirbt für sein neues dunkles Sortiment mit einer Fabrikromanze
© Mondelez
Milka wirbt für sein neues dunkles Sortiment mit einer Fabrikromanze
Milka, dieser Name stand bis jetzt fast synonym für Milchschokolade. Dieses Paradigma will Philipp Wallisch, Marketing Director DACH bei Mondelez, mit dem neuen Sub-Segment Dark Milk nun aufbrechen. Damit sollen ältere Kunden für die Marke gewonnen werden. 
Vor einem halben Jahr haben Sie schon im HORIZONT-Interview angekündigt, dass die Marke Milkastärker das Thema Kakao spielen wird. Jetzt präsentieren Sie mit Dark Milk ein neues Sortiment. Ist das nur eine Nische oder der Aufbau eines neuen Geschäfts? Die Entwicklung von Dark Milk hat mit dem Konsumenten begonnen. Denn mit zunehmendem Alter verändern sich die Geschmacksprofile und suchen die Konsumenten vermehrt nach dunkleren Varianten. Aber die Marktforschung hat uns auch gezeigt, dass für viele der direkte Sprung zu dunklen Schokoladen zu weit gehen würde. Denn sie finden dunkle Schokolade in manchen Fällen zu bitter und vermissen die Zartheit der Milchschokolade. Deshalb wollen wir mit Dark Milk ein neues Subsegment etablieren, das die Stärken beider Schokoladentypen in einem Produkt vereint.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats